Navigation und Service

05.10.2015

Steuern

Ba­se Ero­si­on and Pro­fit Shif­ting (BEPS)

AktuellesBild

Erfolgreicher Abschluss des BEPS-Projekts

Das Schaubild illustriert die zehn wichtigsten Aspekte bei der Erarbeitung der BEPS-Empfehlungen. BEPS steht für Base Erosion and Profit Shifting, auf Deutsch Gewinnkürzung und Gewinnverlagerung. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein international abgestimmtes Vorgehen gegen schädlichen Steuerwettbewerb und gegen aggressive Steuergestaltungen international tätiger Unternehmen.

Zehn Kästen sind um einen Globus mit der Aufschrift "BEPS-Projekts" gruppiert und haben den folgenden Inhalt:

  • OECD
  • G20
  • UNO, IWF, Weltbank, EU
  • 62 beteiligte Staaten
  • Einbeziehung von über 80 Entwicklungsländern und anderen Nicht-OECD- und Nicht-G20-Staaten
  • 23 Diskussionsentwürfe veröffentlicht
  • mehr als 12.000 Seiten Stellungnahmen
  • 11 öffentliche Anhörungen
  • 15 Aktionspunkte
  • 2 Jahre

Stand: 1. Juni 2017

Quelle: Bundesministerium der Finanzen

Das Schaubild illustriert die zehn wichtigsten Aspekte bei der Erarbeitung der BEPS-Empfehlungen.
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

BildergalerieUebersicht

Seite teilen und Drucken