Navigation und Service

02.01.2015

Europa

Eu­ro­pa all­ge­mein

AktuellesBild

Chronologie der Europäischen Union

Die Infografik beschreibt in einem vertikalen Zeitstrahl die Chronologie der Europäischen Union.

Von unten nach oben sind die einzelnen Etappen der Chronologie:

1952Inkrafttreten des Vertrages zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) durch Frankreich, Deutschland, Belgien, Italien, Luxemburg und Niederlande
1958Inkfrafttreten der Römischen Verträge zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinde (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM)
1967Inkrafttreten des Vertrages über die Fusion der EGKS, der EWG und der EURATOM zur Europäischen Gemeinschaft (EG)
1968Verwicklichung der Zollunion im gewerblichen Bereich
1973EG-Beitritt von Dänemark, Irland und Großbritannien
1981EG-Beitritt von Griechenland
1985Unterzeichnung des Schengener Abkommens
1986Unterzeichnung der "Einheitlichen Europäischen Akte" (EEA) zur Schaffung eines europäischen Binnenmarktes
1993Inkrafttreten des Maastrichter Vertrages über die Gründung der Europäischen Union (EU)
Inkrafttreten des Europäischen Binnenmarktes
1995EU-Beitritt von Finnland, Österreich und Schweden
2004EU-Beitritt von Estland, Litauen, Lettland, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern und Malta
2007EU-Beitritt von Romänien und Bulgarien
2009Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon
2013EU-Beitritt von Kroatien

Stand: August 2013

Quelle: Bundesministerium der Finanzen

Die Infografik stellt die wichtigsten Entwicklungsschritte der Europäischen Union in chronologischer Reihenfolge dar - von 1952 (Vertrag zur Gründung der EGKS) bis 2013 (Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union)
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

BildergalerieUebersicht

Seite teilen und Drucken