Navigation und Service

25.02.2015

Europa

La­ge des Eu­roraums: Län­der­ana­ly­sen

Konsequente Strukturreformen sind der richtige Weg zur nachhaltigen Stärkung des Wirtschaftswachstums. Die Länder der Eurozone haben diese angepackt.

AktuellesBild

Griechischer Haushaltssaldo

Das Balkendiagramm verdeutlicht die Entwicklung des griechischen Haushaltssaldos von 2009 bis 2014. Die Werte der Jahre 2011, 2012 und 2013 wurden nach Programmdefinition ohne Einmaleffekte wie Bankenrekapitalisierung ermittelt. Der Wert für das Jahr 2014 beruht auf der Troika-Prognose vom April 2014.

Es zeichnet sich eine positive Entwicklung ab. Verglichen mit 2009 (Haushaltssaldo von -15,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts), lag der Haushaltssaldo im Jahr 2014 nur noch bei -2,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts). Details können der folgenden Tabelle entnommen werden.

Jahr

Haushaltssaldo
(in Prozent des Bruttoinlandsprodukts)

2009

-15,7

2010

-10,9

2011

-9,4

2012

-6,4

2013

-3,2

2014

-2,9

Quelle: Zweites makroökonomisches Anpassungsprogramm für Griechenland, Bericht zur vierten Programmüberprüfung
Copyright: Bundesministerium der Finanzen

Die Infografik zeigt die Entwicklung des griechischen Haushaltssaldos von 2009 bis 2014
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

BildergalerieUebersicht

Seite teilen und Drucken