Konsens

Die Finanzministerinnen und Finanzminister der Länder haben beschlossen, die IT-gestützten Besteuerungsverfahren neu zu konzipieren. Entstehen soll dabei eine für die Finanzämter aller Länder einheitliche Software für das Besteuerungsverfahren, die gemeinsam entwickelt, beschafft und eingesetzt wird.

Nach ersten organisatorischen und technischen Vorbereitungen haben die Finanzministerinnen und Finanzminister der Länder Grundlagen dafür festgelegt, wie die einheitliche Software zu entwickeln ist. Die Software-Entwicklung und deren Einsatz werden seither im Rahmen des Vorhabens KONSENS (Koordinierte neue Software-Entwicklung der Steuerverwaltung) verwirklicht. Mit dem Vorhaben KONSENS sollen folgende wichtige Handlungsziele erreicht werden:

Letztlich dient KONSENS dem Ziel, die Qualität des Steuervollzugs insgesamt zu verbessern und die Erledigung der steuerlichen Pflichten für alle Beteiligten am Besteuerungsverfahren zu erleichtern. Papierbasierte Verfahrensabläufe wird KONSENS schrittweise ablösen. Stattdessen sollen für alle Phasen des Besteuerungsprozesses elektronische Verfahren entwickelt und angeboten werden. Das senkt Bürokratiekosten für Bürger, Unternehmen, Steuerberater und Verwaltung. Im Ergebnis leistet KONSENS damit einen wirkungsvollen Beitrag zur Steuervereinfachung.