Tragfähigkeit

Das Konzept der fiskalischen Tragfähigkeit (engl. „sustainability“) bewertet unter finanzpolitischen Gesichtspunkten die Fähigkeit des Staates, bestehende Verpflichtungen dauerhaft bedienen zu können.

Tragfähige öffentliche Finanzen sind eine Grundvoraussetzung für die Handlungsfähigkeit des Staates. Vor diesem Hintergrund stellt der regelmäßig erscheinende Tragfähigkeitsbericht des BMF den Versuch dar, die absehbaren Effekte der demografischen Alterung und die Risiken für die langfristige Entwicklung der öffentlichen Finanzen in Deutschland quantitativ offenzulegen. Der Tragfähigkeitsbericht dient damit als Frühwarnsystem für eine vorausschauende Finanzpolitik und spielt eine zentrale Rolle für die strategische Planung und Gestaltung der langfristigen Haushaltspolitik.