Navigation und Service

30.01.2017

Brief­mar­ken­se­rie „Für die Wohl­fahrts­pfle­ge“ 2017

Präsentation der Wohlfahrtsmarken auf Schloss Bellevue

Serie "Für die Wohlfahrtspflege" Grimms Märchen - Die Bremer Stadtmusikanten
Februar 2017 (Ausgabetag: 09.02.2017)

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble stellte am 30. Januar 2017 auf Schloss Bellevue gemeinsam mit Bundespräsident Joachim Gauck die neue Briefmarkenserie „Für die Wohlfahrtspflege“ 2017 vor. Die Erlöse aus den Plusanteilen der Wohlfahrtsmarken fließen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. zu. Unter ihrem Dach sind die sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege zusammengeschlossen (Arbeiterwohlfahrt, Deutscher Caritasverband, Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland, Deutsches Rotes Kreuz, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband und Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland).

Seit 1949 sind durch die Sondermarken mit dem Plus insgesamt über 1 Milliarde Euro an Erlösen zusammengekommen.

Die Herausgabe der Wohlfahrts-Marken und ihre Vorstellung durch den Bundespräsidenten als Schirmherr des Sozialwerks Wohlfahrtsmarken drücken nicht nur die Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland aus, sondern würdigen auch seine Förderung hierzulande. Alben mit Erstdrucken der Sonderpostwertzeichen überreichte der Bundesfinanzminister unter anderem an Bundespräsident Joachim Gauck sowie an Prälat Dr. Peter Näher, Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege.

Die Briefmarken-Serie unter dem Motto „Grimms Märchen“ wird seit 2014 vom Grafikerteam Astrid Grahl und Lutz Menze aus Wuppertal gestaltet; sie ist ab 9. Februar 2017 in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich.

Wolfgang Schäuble stellt im Schloss Bellevue gemeinsam mit Bundespräsident Joachim Gauck die neue Briefmarkenserie „Für die Wohlfahrtspflege“ 2017 vor.
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Seite teilen und Drucken