Navigation und Service

04.07.2017

Eu­ro­päi­sches For­schungs­netz­werk „Econ­Pol Eu­ro­pe“ ge­grün­det

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Brüssel wurde am 22. Juni 2017 das europäische Forschungsnetzwerk „EconPol Europe” der Öffentlichkeit vorgestellt. Unter der Leitung des ifo Instituts München haben sich neun anerkannte europäische Forschungsinstitute zu einem Forschungsverbund zusammengeschlossen, um die zukünftige Ausgestaltung der Wirtschafts- und Finanzpolitik in Europa wissenschaftlich zu erörtern.

Das Netzwerk wird auf die Expertise von mehreren hundert Forschern des ifo Instituts (München), des Centre for European Policy Studies (CEPS, Brüssel), des Centre d’Études Prospectives et d’Informations Internationales (CEPII, Paris), des Instituts für Höhere Studien (IHS, Wien), der Toulouse School of Economics, der University Oxford (Centre for Business Taxation), der Università di Trento (UdT, Italien), des Instituts Valtion Taloudellinen Tutkimuskeskus (VATT, Helsinki) sowie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW, Mannheim) zurückgreifen.

Die Gründung von „EconPol Europe“ geht auf eine Initiative des BMF zurück und zielt auf die Stärkung grenzüberschreitender Forschung und wissenschaftlicher Zusammenarbeit in Europa ab. „EconPol Europe“ soll neue Ideen kreieren und Lösungsmöglichkeiten in die aktuellen europäischen Debatten einbringen. Die Arbeit des Netzwerks erfolgt in aller Unabhängigkeit.

Seite teilen und drucken