Navigation und Service

02.02.2016

Fei­er­li­che Amtsein­füh­rung des Prä­si­den­ten der Ge­ne­ral­zoll­di­rek­ti­on

Uwe Schröder und Dr. Wolfgang Schäuble

Uwe Schröder und Dr. Wolfgang Schäuble
Quelle:  Generalzolldirektion

In einem feierlichen Festakt führte Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble den Präsidenten der Generalzolldirektion, Herrn Uwe Schröder, am 1. Februar 2016 offiziell in sein Amt ein.

Vor zahlreichen Gästen aus dem Ausland, der Bundespolitik, den Verbänden und der Verwaltung fand die Veranstaltung im früheren Plenarsaal „Altes Wasserwerk“ des Deutschen Bundestages in Bonn statt.

Um seinen besonderen Dank für die engagierte Arbeit im Projekt „Generalzolldirektion“ und auf der Ortsebene auszusprechen, hatte Julian Würtenberger, Leiter der Abteilung III im Bundesministerium der Finanzen, neben Vertretern des Bundesministeriums der Finanzen und der Generalzolldirektion auch die Mitglieder des Projekts, der Umbaustäbe sowie die Leiterinnen und Leiter der Hauptzollämter und Zollfahndungsämter eingeladen.

Eröffnet wurde die Feierstunde durch Staatssekretär Werner Gatzer, der in seinen einleitenden Worten die Neuorganisation der Zollverwaltung mit der Einrichtung der Generalzolldirektion als herausragendes Ergebnis einer umfassenden Strukturreform der Zollverwaltung darstellte.

Im Anschluss führte Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble Präsident Uwe Schröder offiziell in sein Amt ein. In seiner Festrede ging der Minister insbesondere auf die stetig gewachsenen Anforderungen an den Zoll als Einnahme-, Sicherheits- und Bürgerverwaltung ein. „Die Aufgaben des Zolls haben sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt – und sind vor allem mehr geworden“, so Bundesfinanzminister Dr. Schäuble. Die Zollverwaltung habe sich dabei stets als verlässlicher Partner erwiesen. Das Engagement, mit dem die Zöllnerinnen und Zöllner oft auch in schwierigen Lagen ihre Aufgaben erfüllen, sei eindrucksvoll und Beispiel gebend. Mit Blick auf die Perspektiven des Zolls und die Aufgaben der Generalzollverwaltung sagte der Minister: „Ich schaue jedenfalls zuversichtlich in die Zukunft des Zolls. Die Zöllnerinnen und Zöllner können sich darauf verlassen, dass ich und das Finanzministerium unsere Verantwortung gegenüber der Zollverwaltung sehr ernst nehmen.“

Kunio Mikuriya, Generalsekretär der Weltzollorganisation, Ashok-Alexander Sridharan, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn und Uwe Knechtel, stellvertretender Vorsitzender des Hauptpersonalrates im Bundesministerium der Finanzen richteten im Anschluss Grußworte an die knapp 400 anwesenden Gäste. Sie gingen dabei insbesondere auf die Bedeutung der Generalzolldirektion für die Zusammenarbeit der internationalen Zollverwaltungen, den Standort Bonn und die Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den Personalvertretungen und der Leitung der neuen Bundesoberbehörde ein.

Präsident Uwe Schröder bedankte sich in seiner Erwiderung bei den Rednern und allen Anwesenden für die herzliche Aufnahme in seinem Amt. Bereits nach so kurzer Zeit habe er einen sehr positiven Eindruck von der Leistungsfähigkeit der Kolleginnen und Kollegen gewonnen. „Ich freue mich, gemeinsam mit vielen hier im Saal, aber auch mit den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort etwas Neues gestalten zu dürfen“, so Präsident Schröder.

Musikalisch umrahmt von der Zollkapelle Aachen klang die Veranstaltung mit einem Empfang aus.

Seite teilen und drucken