Navigation und Service

24.07.2013

Ar­beit und Auf­ga­ben des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Fi­nan­zen

Textfassung des Videos in Deutscher Gebärdensprache
Zum Video Arbeit und Aufgaben des Bundesministeriums der Finanzen

Im Folgenden erklären wir Ihnen Arbeit und Aufgaben des Bundesministeriums der Finanzen. Das Ministerium ist zuständig für die Politikbereiche Öffentliche Finanzen, Steuern, Europa, Internationales bzw. Finanzmarkt, Bundesvermögen und für den Zoll.

Öffentliche Finanzen

Zu den zentralen Aufgaben des Bundesfinanzministeriums gehört es, jährlich den Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt des kommenden Jahres zu erstellen. Außerdem stellt es den Finanzplan für die jeweils folgenden drei Jahre auf. Basis dafür sind die erwarteten Einnahmen und Ausgaben des Bundes, die sich nach den politischen Schwerpunkten der Bundesregierung richten. Wenn die Einnahmen nicht ausreichen, um die geplanten Ausgaben zu finanzieren, muss der Bund neue Schulden machen.

Steuern

Steuern sind die wichtigste Einnahmequelle des Staates. Ob beim Einkaufen, an der Zapfsäule, beim Biertrinken oder Heizen – jeder zahlt Steuern. Die eingenommenen Steuern fließen in den Staatshaushalt, aus dem die Ausgaben für das Gemeinwohl finanziert werden. Insgesamt gibt es in Deutschland fast 40 unterschiedliche Steuerarten. Die Bürgerinnen und Bürger leisten viele Steuern indirekt, wenn sie im Preis für eine Ware oder Dienstleistung enthalten sind. Andere werden direkt bei den Steuerzahlern erhoben.

Europa

Europa wächst immer weiter zusammen. Der gemeinsame Markt erfordert eine enge Abstimmung zwischen den Mitgliedstaaten in finanz- und wirtschaftspolitischen Fragen. Zur Gestaltung der europäischen Finanzpolitik leistet das Bundesfinanzministerium einen zentralen Beitrag. Die Europaabteilung erarbeitet und koordiniert die deutschen Positionen zu Haushalts- und Finanzfragen der Europäischen Union.

Internationales / Finanzmarkt

Ein solides Finanzsystem ist zentral für Wirtschaftswachstum und Stabilität. Für die Gesetzgebung in diesem Bereich ist das Bundesministerium der Finanzen verantwortlich. Es erarbeitet unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen, damit die Finanzmärkte ihre volkswirtschaftliche Funktion erfüllen können. Das BMF ist nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch in Europa und weltweit an der Ausarbeitung und Umsetzung von Reformen des Finanzwesens, an seiner Aufsicht und der Regulierung beteiligt.

Bundesvermögen und weitere Themen

Zu den Aufgaben des Bundesministeriums der Finanzen gehören auch die Verwaltung des Bundesvermögens, die Pflege der föderalen Finanzbeziehungen, sowie das Münz- und Briefmarkenwesen.

Zoll

Zu den Aufgaben des Zolls gehören Zollkontrollen an Flughäfen und Grenzen sowie die Zollabfertigung von Waren bei der Einfuhr nach Deutschland oder der Ausfuhr ins Ausland. Die Zollverwaltung, die dem BMF unterstellt ist, bewältigt darüber hinaus mit modernster Verfahrens- und Logistiktechnik enorme Warenströme zügig und sicher. Gleichzeitig sorgen die Zöllnerinnen und Zöllner für Sicherheit, gerechte Arbeitsbedingungen und fairen Wettbewerb, zum Beispiel bei der Bekämpfung von Produktpiraterie und Schwarzarbeit. Sie gehen gegen den Schmuggel von Rauschgift, Zigaretten und Bargeld vor.

Seite teilen und drucken