Inhalt

Aktuelles

Themenbezogene Inhalte

  • g20

    24.05.2017

    Deutsche G20-Präsidentschaft

    Deutschland hat am 1. Dezember 2016 für ein Jahr den Vorsitz der G20 übernommen. In unserem Schlaglicht finden Sie Informationen zum Aufbau und zur Arbeitsweise der G20. Wir erläutern die finanzpolitische Agenda der G20 und geben einen Überblick über den Ablauf des deutschen Präsidentschaftsjahrs und die wichtigsten Treffen im Finanzbereich. Außerdem finden Sie alle offiziellen G20-Dokumente.

  • Zoll

    23.05.2017

    Das Deut­sche Zoll­mu­se­um in Ham­burg - seit 25 Jah­ren Bot­schaf­ter des Zolls

    Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Deutschen Zollmuseums trafen sich am 22. Mai 2017 in Hamburg Vertreter der Wirtschaft, der Stadt Hamburg, der Polizei, der Generalzolldirektion, ehemalige Oberfinanzpräsidenten, Vertreter des Förderkreises und  BMF-Repräsentanten zu einer Feierstunde.

  • Europa

    22.05.2017

    Ge­mein­sa­me Pres­se­er­klä­rung von Wolf­gang Schäu­b­le und Bru­no Le Maire

    Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire sind am 22. Mai in Berlin zusammengekommen, eine Woche nach dem Treffen zwischen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und dem französischen Präsident Emmanuel Macron. Beide Minister sind sich einig, dass Deutschland und Frankreich eine entscheidende Rolle bei der Stärkung der Europäischen Union in diesen herausfordernden Zeiten spielen müssen.

  • Hintergrund

    22.05.2017

    „Die schwar­ze Null wür­de Lu­ther ver­mut­lich ge­fal­len“

    Vor dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, bei dem Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble am 27. Mai 2017 eine Bibelarbeit übernimmt, sprach der Minister mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 21. Mai 2017 über seine Auffassung von Glaube, Reformation und nachhaltiger Finanzpolitik.  

  • Internationales/Finanzmarkt

    18.05.2017

    Er­geb­nis der Ar­ti­kel IV-Kon­sul­ta­tio­nen

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) analysiert und bewertet auf Basis des Artikels IV des IWF-Übereinkommens regelmäßig die Wirtschafts- und Finanzpolitik jedes seiner Mitgliedsländer. In Deutschland wurden die diesjährigen Artikel IV-Konsultationen vom 4. Mai bis 15. Mai 2017 durchgeführt.

  • Europa

    15.05.2017

    Ma­cron ist un­ser Mit­strei­ter

    Im Gespräch mit dem SPIEGEL vom 13. Mai 2017 sicherte Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble dem neu gewählten französischen Staatspräsidenten die Unterstützung Deutschlands auf seinem Reformkurs zu. Die Kritik am deutschen Leistungsbilanzüberschuss konterte der Minister mit dem Verweis auf die hohe Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.

  • Europa

    11.05.2017

    Eu­ro­päi­sche Ei­ni­gung oh­ne Ita­li­en nicht vor­stell­bar

    Noch vor dem G7-Finanzministertreffen im italienischen Bari vom 11. bis 13. Mai 2017 sprach Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble in einem Interview mit der italienischen Zeitung La Repubblica. Dabei unterstrich der Minister seine Verbundenheit mit dem neu gewählten französischen Staatspräsidenten und bekräftigte seinen politischen Reformkurs.

  • Ministerium

    11.05.2017

    War­nung vor be­trü­ge­ri­schen E-Mails im Na­men des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Fi­nan­zen

    Derzeit versenden Betrüger im Namen des Bundesministeriums der Finanzen E-Mails, die als eFax getarnt sind. In diesen Mails wird der Empfänger aufgefordert, einem Link in der E-Mail zu folgen. Das Bundesministerium der Finanzen warnt ausdrücklich davor, auf solche oder ähnliche E-Mails zu reagieren.

  • Briefmarken und Sammlermünzen

    09.05.2017

    Samm­ler­münz-Se­rie „Kli­ma­zo­nen der Er­de“

    Seit dem 27. April 2017 ist die 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“ aus der Serie „Klimazonen der Erde“ bei der Verkaufstelle für Sammlermünzen und bei vielen Banken und Sparkassen erhältlich. Aufgrund des hohen Interesses an der Münzserie haben wir für Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu dieser Serie zusammengestellt.

  • Öffentliche Finanzen

    08.05.2017

    Bund und Ber­lin un­ter­zeich­nen neu­en Haupt­stadt­fi­nan­zie­rungs­ver­trag

    Der Bund und das Land Berlin haben am 08. Mai 2017 einen neuen Hauptstadtfinanzierungsvertrag unterzeichnet. Dieser schafft für den Zeitraum von 2018 bis 2027 klare finanzielle Perspektiven und trägt dazu bei, die Entwicklung Berlins als sichere und attraktive Hauptstadt zu fördern.

  • Internationales/Finanzmarkt

    05.05.2017

    Der deut­sche Leis­tungs­bi­lanz­über­schuss im Lich­te der deutsch-ame­ri­ka­ni­schen Han­dels­be­zie­hun­gen

    Vor dem Hintergrund der anhaltenden nationalen und internationalen Kritik an den hohen deutschen Leistungsbilanzüberschüssen haben das Bundesministerium der Finanzen und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein gemeinsames Positionspapier vorgelegt, das die Hintergründe und Ursachen des Leistungsbilanzsaldos beleuchtet sowie wirtschafts- und finanzpolitische Handlungsspielräume darlegt.

  • Briefmarken und Sammlermünzen

    04.05.2017

    Leis­tung – Fair­play – Mit­ein­an­der

    In diesem Jahr feiert die Deutsche Sporthilfe ihr 50-jähriges Bestehen. In einem Festakt stellte Minister Dr. Wolfgang Schäuble am 3. Mai 2017 die neuen Sonderpostwertzeichen in der Serie „Für den Sport“ sowie anlässlich dieses besonderen Jubiläums zusätzlich eine 20-Euro-Gedenkmünze vor. Unterstützt wurde er hierbei von den Vorsitzenden des Vorstands und des Aufsichtsrats der Deutschen Sporthilfe, Herrn Dr. Michael Ilgner und Werner E. Klatten sowie Dr. Ole Schröder, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern. 

  • Internationales/Finanzmarkt

    28.04.2017

    Die Schwä­chung der Star­ken macht kei­nen Sinn

    Bundesfinanzminister Schäuble nimmt in einem Beitrag in der Wirtschaftswoche vom 28. April 2017 Stellung zum deutschen Handelsüberschuss. Es bleibt richtig: Der deutsche Überschuss ist das Ergebnis von marktwirtschaftlichen Prozessen. Gesteigerte Staatsausgaben in Deutschland können Strukturprobleme in anderen Staaten nicht lösen. 

  • Europa

    27.04.2017

    Deutsch-Fran­zö­si­scher Ent­de­ckungs­tag 2017

    Am 26. April 2017 empfing Bundesfinanzminister Schäuble Schülerinnen und Schüler und Auszubildende zum Deutsch-Französischen Entdeckungstag im BMF, um über die deutsch-französischen Herausforderungen in der Europa- und Finanzpolitik zu diskutieren. Neben dem Dialog umfasste das Programm auch Workshops zu aktuellen europapolitischen Themen, unter anderem zum Euro, zur Zukunft Europas oder zur Berufsmobilität.

  • Briefmarken und Sammlermünzen

    25.04.2017

    Am An­fang war das Wort

    Am 25. April 2017 stellte Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble in Berlin das Sonderpostwertzeichen „500 Jahre Reformation“ sowie die gleichnamige 20-Euro-Gedenkmünze vor. Das Sonderpostwertzeichen erscheint als Gemeinschaftsmarke mit Brasilien. Darüber hinaus würdigt das Bundesfinanzministerium das diesjährige Reformationsjubiläum erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland mit der Herausgabe einer 50-Euro-Goldmünze, die den Namen „Lutherrose“ trägt und ebenfalls von Bundesfinanzminister Dr. Schäuble in Berlin präsentiert wurde.

  • Monatsbericht

    21.04.2017

    Monatsbericht April 2017

    In der April-Ausgabe des BMF-Monatsberichts finden Sie unter anderem: einen Nachklapp zum Treffen der G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure in Baden-Baden, Ergebnisse eines Gutachtens zur Einkommensungleichheit und sozialen Mobilität in Deutschland, Berichte zur Zollbilanz 2016 und zu den deutschen Staatsfinanzen und Übersichten zur Neuordnung der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand und zum neuen Produktinformationsblatt für zertifizierte Altersvorsorge- und Basisrentenverträge.

  • Öffentliche Finanzen

    12.04.2017

    Sta­bi­li­täts­pro­gramm 2017

    Die Bundesregierung hat am 12. April 2017 das deutsche Stabilitätsprogramm für das Jahr 2017 beschlossen. Mit dem Stabilitätsprogramm berichtet Deutschland über die Einhaltung des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspaktes. Der Staatshaushalt ist solide finanziert und hat im Jahr 2016 sämtliche europäische und nationale finanzpolitische Vorgaben in vollem Umfang erfüllt.

  • Steuern

    10.04.2017

    Ein Jahr „Pa­na­ma Pa­pers“ – der Um­set­zungs­stand

    Im April 2016 brachte das Bundesministerium der Finanzen den Aktionsplan gegen Steuerbetrug, trickreiche Steuervermeidung und Geldwäsche auf den Weg. Ein Jahr danach dokumentieren wir den Umsetzungsstand zu diesem 10-Punkte-Plan.

  • Internationales/Finanzmarkt

    10.04.2017

    "Wir ha­ben ein Pro­blem mit Chan­cen­gleich­heit"

    Im Interview mit der Rheinischen Post vom 8. April 2017 sprach Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble über Bildungschancen für junge Menschen, den richtigen Weg in der Steuerpolitik und die Integration in Deutschland.

  • g20

    06.04.2017

    Global Classroom

    Pünktlich zum Treffen der Finanzminister und Notenbankgouverneure vom 17. bis 18. März 2017 in Baden-Baden öffnete auch der Global Classroom in the G20 Finance Track seine digitalen Türen. Die vom Bundesfinanz­ministerium und der Joachim Herz Stiftung entwickelte Schul-Initiative gibt Jugendlichen in Deutschland und anderen Ländern die Möglichkeit, sich über das Internet miteinander zu vernetzen und gemeinsam an Themen des G20-Finanz­be­reichs zu arbeiten.

  • Zoll

    04.04.2017

    Zoll­jah­res­pres­se­kon­fe­renz 2017

    Am 4. April 2017 präsentierten Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und der Präsident der Generalzolldirektion Uwe Schröder am Flughafen Köln/Bonn die Bilanz des Zolls für das Jahr 2016. Ein zentrales Element war dabei der verbesserte Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Unter dem Dach des Zolls wird dafür die „Financial Intelligence Unit“ (FIU) aufgebaut.

  • Europa

    31.03.2017

    EU leis­tet Ka­ta­stro­phen­hil­fe für Deutsch­land

    Die Europäische Union trägt mit 31,5 Millionen Euro zur Bewältigung der Starkregenkatastrophe von 2016 in Bayern bei. Die Mittel, die der Bund an den Freistaat Bayern weitergeleitet hat, stammen aus dem Solidaritätsfonds der EU (EUSF), der im Jahr 2002 geschaffen wurde, um bei Naturkatastrophen innerhalb der EU solidarische Hilfe leisten zu können.

  • Steuern

    31.03.2017

    War­nung vor be­trü­ge­ri­schen E-Mails im Na­men des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Fi­nan­zen

    Derzeit versenden Betrüger im Namen des Bundesministeriums der Finanzen E-Mails, in denen den Empfängern eine Steuererstattung versprochen wird. Dazu soll der Empfänger einem Link in der E-Mail folgen und auf der sich öffnenden Webseite verschiedene persönliche Daten sowie seine Kreditkarteninformationen eingeben.

Mediathek und Twitter

Twitter

Partnerseiten des BMF