Aktuelles

Suchergebnisse

BlaetternNavigation

  1. 13.12.2017

    Unternehmen sparen erneut Energie und erhalten eine Teilentlastung von Strom- und Energiesteuer

    Das Bundeskabinett hat am 13. Dezember 2017 auf Grundlage eines Monitoringberichts des RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung e. V. festgestellt, dass Unternehmen des produzierenden Gewerbes auch 2018 den sogenannten Spitzenausgleich in voller Höhe erhalten können. Demnach haben diese Unternehmen in Deutschland den Zielwert für eine Reduzierung ihrer Energieintensität vollständig erreicht.

  2. 12.12.2017

    Das Zollkriminalamt feiert sein 25-jähriges Bestehen

    Das Zollkriminalamt (ZKA) feierte am 11. Dezember 2017 mit zahlreichen Gästen aus dem In- und Ausland am Hauptsitz in Köln sein 25-jähriges Bestehen. Beim Festakt hob Colette Hercher, Leiterin der Zollabteilung, die Rolle des ZKA als zentrale Behörde für Ermittlungen von besonderer Bedeutung und als wesentlichen Kooperationspartner für andere Sicherheitsbehörden auf nationaler und internationaler Ebene hervor.

  3. 12.12.2017

    Steuern und Digitalisierung: 5. Symposium zur Internationalen Steuerpolitik

    Beim 5. Symposium zur Internationalen Steuerpolitik im Bundesministerium der Finanzen in Berlin bot sich Gelegenheit, die Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung, ihre Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle von Unternehmen und die Folgen für das internationale Steuerrecht näher zu betrachten. Maßgeblich ist dabei, dass die Besteuerung der Gewinne international tätiger Unternehmen dort stattfinden muss, wo die Wertschöpfung und die wirtschaftliche Aktivität stattfinden.

  4. 11.12.2017

    16. Sitzung des Stabilitätsrates

    Der Stabilitätsrat ist am 11. Dezember 2017 unter dem Vorsitz von Staatssekretär Werner Gatzer und dem hessischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer als Vorsitzender der Finanzministerkonferenz der Länder  in Berlin zu seiner 16. Sitzung zusammengekommen. Im Anschluss an die Sitzung unterzeichneten Bremens Finanzsenatorin Karoline Linnert und der saarländische Finanzminister Stephan Toscani die Vereinbarung zur Verlängerung der Sanierungshilfen für das Saarland und Bremen bis einschließlich 2020. Für den Bund zeichnete Bundesminister Peter Altmaier.

  5. 08.12.2017

    Anwendung neuer BFH-Entscheidungen

    Die Finanzverwaltung hat beschlossen, die folgenden Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.

  6. 05.12.2017

    Eurogruppe und ECOFIN im Dezember 2017

    In den letzten Sitzungen von Eurogruppe und des ECOFIN im Jahr 2017 wurden noch einmal wichtige Entscheidungen getroffen. So wurde der portugiesische Finanzminister Mário Centeno zum neuen Vorsitzenden der Eurogruppe gewählt. Im ECOFIN-Rat wurden wichtige Beschlüsse gefasst zur Besteuerung der Digitalwirtschaft und E-Commerce-Mehrwertsteuer. Darüber hinaus wurde eine „Schwarze Liste“ der EU mit 17 unkooperativen Staaten in Steuersachen veröffentlicht, um den Kampf gegen Steuervermeidung und unfairen Steuerwettbewerb weiter zu verschärfen.

  7. 04.12.2017

    Die Länderhaushalte im Jahr 2017

    Daten zur Finanzentwicklung der Länder.

  8. 04.12.2017

    Erster Bürgermeister Olaf Scholz besucht den Hamburger Zoll

    Am Freitag, den 1. Dezember 2017 informierte sich Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz beim Hauptzollamt (HZA) Hamburg-Stadt über die Aufgaben und Herausforderungen des Zolls in Hamburg. Herr Scholz sprach mit Staatssekretär Werner Gatzer sowie dem Vizepräsident der Generalzolldirektion, Hans Josef Haas, insbesondere über die Zusammenarbeit mit den Hamburger Behörden und Institutionen.

  9. 01.12.2017

    Globalisierung gemeinsam ordnen

    In einem Beitrag für das Handelsblatt vom 1. Dezember 2017 zieht Bundesfinanzminister Peter Altmaier eine Bilanz der deutschen G20-Präsidentschaft im Finanzbereich. Er betont, dass die G20 angesichts der vielfältigen und gewachsenen globalen Herausforderungen umso mehr den Wert einer langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit im internationalen Bereich verdeutlicht und unterstreicht, dass die G20 unter deutscher Präsidentschaft die Welt zusammengehalten hat.

  10. 01.12.2017

    Empfehlungen zur digitalen Entwicklung

    Der Parlamentarische Staatssekretär Jens Spahn hat vom FinTechRat eine Reihe von Handlungsempfehlungen entgegengenommen. Diese beinhalten Möglichkeiten, wie Deutschland seine Potentiale als FinTech-Standort weiter kräftigen und digitale Entwicklungen besser berücksichtigen kann. Nicht nur FinTech-Unternehmen, sondern auch Vertreter von Banken, Versicherungen und Wissenschaft haben zu dem Papier beigetragen.

BlaetternNavigation