Navigation und Service

Monatsberichte

Der Monatsbericht des BMF beinhaltet aktuelle finanzwirtschaftliche Übersichten und Grafiken zum Bundeshaushalt, zur Kreditaufnahme, zur Konjunkturentwicklung, den Länderhaushalten sowie aktuelle finanzwirtschaftliche Termine.

Monatsbericht Januar 2018

Der Einheitliche Aufsichtsmechanismus (Single Supervisory Mechanism - SSM) ist eine zentrale Säule der als Reaktion auf die Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise beschlossenen Bankenunion in Europa. Die Januar-Ausgabe des BMF-Monatsberichts beleuchtet die Erfahrungen mit dem SSM drei Jahre nach seiner Einführung. Außerdem erläutern wir die wichtigsten steuerlichen Änderungen zum 1. Januar 2018, die Ermittlung der Länder- und Gemeindesubventionen sowie den vorläufigen Abschluss des Bundeshaushalts 2017.

Monatsberichtssuche

Suchbegriff eingeben

Suchergebnisse

BlaetternNavigation

  1. 26.01.2018

    Monatsbericht Januar 2018

    Der Einheitliche Aufsichtsmechanismus (Single Supervisory Mechanism - SSM) ist eine zentrale Säule der als Reaktion auf die Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise beschlossenen Bankenunion in Europa. Die Januar-Ausgabe des BMF-Monatsberichts beleuchtet die Erfahrungen mit dem SSM drei Jahre nach seiner Einführung. Außerdem erläutern wir die wichtigsten steuerlichen Änderungen zum 1. Januar 2018, die Ermittlung der Länder- und Gemeindesubventionen sowie den vorläufigen Abschluss des Bundeshaushalts 2017.

  2. 21.12.2017

    Monatsbericht Dezember 2017

    Mit Artikeln zur „Internationalen Entwicklung der Verschuldung und der Vermögenspreise“ sowie zu “notleidenden Krediten im europäischen Bankensektor“ widmet sich die Dezember-Ausgabe des BMF-Monatsberichts zwei Risiken für die Finanzmarktstabilität und damit auch für die Realwirtschaft. Weitere Artikel befassen sich mit dem Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim BMF zu Steuervergünstigungen und EU-Beihilfenaufsicht, der Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen durch den Bund, der Novellierung des Energie- und des Stromsteuergesetzes sowie dem 30. Treffen der Beteiligungsführungen des Bundes und der Länder im BMF.

  3. 23.11.2017

    Monatsbericht November 2017

    Die deutsche G20-Präsidentschaft hat wesentliche Fortschritte in allen Bereichen der G20-Agenda erreicht. Ein besonderer Erfolg war der auf deutsche Initiative geschaffene „G20-Compact with Africa“, der dazu beiträgt die Investitionsbedingungen in afrikanischen Ländern zu verbessern. Ein Resümee der deutschen G20-Präsidentschaft im Finanzbereich finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Monatsberichts.

  4. 20.10.2017

    Monatsbericht Oktober 2017

    In diesem Monatsbericht stellen wir die Ergebnisse zweier Gutachten vor, die für das BMF erstellt wurden. Die Analyse zur Produktivitätsentwicklung sieht keine strukturelle Schwäche des Produktivitätswachstums in Deutschland. Die Studie zu den Rettungsprogrammen für Portugal und Irland belegt deren Wirksamkeit. Weitere Themen im Monatsbericht Oktober sind die Novelle des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes, die Abschaffung des deutschen Branntweinmonopols sowie die Verwertung des Bergmannssiedlungsvermögens.

  5. 21.09.2017

    Monatsbericht September 2017

    Die grundgesetzlichen Regeln zur Begrenzung der Neuverschuldung konnten im Jahr 2016 mit deutlichem Abstand eingehalten werden. Damit wurde der mit Einführung der Schuldenbremse begonnene Ausstieg aus einer Jahrzehnte währenden Schuldenspirale fortgesetzt. Dies stärkt das Vertrauen in die Nachhaltigkeit der deutschen Finanzpolitik, das eine wesentliche Grundlage für die solide Entwicklung der deutschen Wirtschaft ist. Weitere Einzelheiten zur Einhaltung der Schuldenbremse finden Sie im Artikel „Leichter struktureller Haushaltsüberschuss beim Bund im Jahr 2016“ in diesem Monatsbericht. Darüber hinaus beinhaltet der Monatsbericht September 2017 einen Artikel zum Europäischen Semester, das wirtschaftliche und soziale Herausforderungen in der EU und dem Euroraum identifiziert und Fortschritte bewertet und auf dieser Grundlage Empfehlungen für einzelne Mitgliedstaaten, wie auch für Deutschland, gibt.

BlaetternNavigation

Seite teilen und drucken