Navigation und Service

Tragfähige Staatsfinanzen

Das BMF befasst sich nicht nur mit den gegenwärtigen, sondern auch mit den langfristigen Herausforderungen für die öffentlichen Haushalte. Eine zentrale Rolle spielt dabei der demografische Wandel, der sich spürbar auf die künftige Entwicklung der öffentlichen Finanzen auswirken wird. Um langfristige finanzpolitische Risiken eng im Blick zu haben, erstattet das BMF einmal pro Legislaturperiode Bericht über die Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen.

Zah­lungs­fä­hig auch in Zu­kunft

Der Bund hält an seiner soliden Haushaltspolitik fest: Schon seit 2014 kommt der Bundeshaushalt ohne neue Schulden aus. Und das soll auch in den nächsten Jahren so bleiben. Aber wer sorgt eigentlich dafür, dass der Bund jederzeit seine Ausgaben bestreiten und Rechnungen bezahlen kann? Wer kümmert sich darum, dass alte Schulden getilgt werden und die Zinszahlungen möglichst gering sind?

Themenbezogene Inhalte

Hintergrund

Er­klär­film: Ge­mein­sam auf gu­tem Weg – un­se­re al­tern­de Ge­sell­schaft

Ein Video der Europäischen Kommission erklärt den Zusammenhang der demografischen Entwicklung und der öffentlichen Finanzen. Angesichts der zunehmenden Lebenserwartung und der rückläufigen Kinderzahl in Europa wird der Anteil von Menschen im Seniorenalter steigen. Gleichzeitig wird der Anteil von Menschen im Erwerbsalter sinken. Diese demografische Entwicklung stellt eine Herausforderung für unsere Gesellschaft und die öffentlichen Finanzen dar, für die wir gerüstet sein müssen.

Letzte Meldungen

Hier finden Sie die letzten Meldungen zum Thema Tragfähige Staatsfinanzen.

22.09.2017

Deutsch-Chinesischer Fachdialog zur Tragfähigkeit öffentlicher Finanzen

Am 15. September 2017 kamen Vertreter des chinesischen Finanzministeriums und des Bundesfinanzministeriums zusammen, um ihren Erfahrungsaustausch zu Fragen der fiskalischen Tragfähigkeit der sozialen Sicherungssysteme sowie zu Themen der mittel- und langfristigen Budgetplanung fortzusetzen und zu intensivieren.

21.09.2017

Leichter struktureller Haushaltsüberschuss beim Bund im Jahr 2016

Die nach den grundgesetzlichen Regeln der Schuldenbremse errechnete maximal zulässige Neuverschuldung wurde im Haushaltsjahr 2016 mit deutlichem Abstand eingehalten.

06.03.2017

Broschüre: Antworten auf die Bevölkerungsentwicklung

Der demografische Wandel bleibt aktuell: Wir leben länger, die Alterung der Gesellschaft schreitet voran und der Anteil der Menschen in der Erwerbsphase sinkt. Daher müssen wir vorsorgen. Damit befasst sich die Bundesregierung im Rahmen ihrer Demografiestrategie „Jedes Alter zählt“. Diese Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über die Schwerpunkte der Strategie und zeigt anhand einiger Beispiele, wie sie im Alltag wirkt.

Seite teilen und Drucken