Navigation und Service

Sie sind hier:

11.05.2017

Struk­tu­ren und Be­ruf

Dem Bundesministerium der Finanzen obliegt die politische und strategische Steuerung der Zollverwaltung. Die oberste Bundesbehörde ist beteiligt bei Gesetzgebungsverfahren und der Einführung von neuen Verfahren.

Generalzolldirektion

Die Generalzolldirektion erfüllt als Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Bonn die zentralen Organisationsaufgaben des Zolls und übt die Rechts- und Fachaufsicht über die Ortsebene (Hauptzollämter und Zollfahndungsämter) aus. Für die zollspezifischen Aufgaben, wie etwa die Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer, sind die Fachdirektionen in enger Zusammenarbeit mit den Zollbehörden auf Ortsebene zuständig. Zu den Direktionen der Generalzolldirektion zählen auch das Zollkriminalamt (ZKA) und das Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung (BWZ). 

Hauptzollämter und Zollfahndungsämter

Hauptzollämter

Die Hauptzollämter sind als Ortsbehörden erste Ansprechpartner für Wirtschaft und Bürgerinnen und Bürger. Sie sind zuständig für die zollamtliche Behandlung von Waren und für die Bewilligung sowie Überwachung zollspezifischer Fachverfahren. Dabei prüfen sie auch die Möglichkeit von Verfahrensvereinfachungen für die Wirtschaftsbeteiligten.

Neben den elektronischen Abfertigungsverfahren bieten die Beschäftigten der Zollämter einen flächendeckenden, persönlichen Service. Mit verkehrsgünstigen Lagen, bedarfsgerechten Öffnungszeiten, einer Bündelung von Fachkompetenz und dem Angebot, auf Wunsch auch im Unternehmen abzufertigen, orientiert sich der Service an den Erfordernissen der Unternehmen.

Zollfahndungsämter

Die acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart sind ebenfalls örtliche Behörden der Zollverwaltung. Sie sind für die Ermittlung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zuständig, die in der Verantwortung der Zollverwaltung liegen.

Schwerpunkte der Ermittlungstätigkeit des Zollfahndungsdienstes bilden die Bereiche Zigaretten- und Rauschgiftkriminalität, Produktpiraterie sowie Straftaten im Bereich Zölle und Außenwirtschaftsrecht.

Auf der Seite des Zolls erfahren Sie mehr über die Strukturen der Zollverwaltung: www.zoll.de

Ausbildung und Beruf

Die vielfältigen Aufgaben der Zollverwaltung erfordern qualifiziertes Personal, das durch eine systematische Ausbildung in den Laufbahnen des gehobenen und mittleren Dienstes gewonnen wird. Hochschulabsolventen erhalten die Möglichkeit, in den höheren Dienst einzutreten. Ausgebildete Fachkräfte finden als Tarifbeschäftigte eine gesicherte und zum Beamtenverhältnis gleichwertige Position.

Die Aufgaben sind vielfältig, anspruchsvoll und attraktiv. Die Zöllnerinnen und Zöllner erheben Steuern, gewährleisten den reibungslosen internationalen Warenverkehr, bekämpfen die Schwarzarbeit und schützen mit ihren Kontrollen Bürgerinnen und Bürger sowie die einheimische Wirtschaft. Ein wichtiger Job mit Verantwortung und Perspektive.

Zudem wurde der Zoll für sein Engagement für eine familien- und lebensphasenbewusste Arbeitswelt mit dem Zertifikat Beruf und Familie ausgezeichnet. Der Zoll bietet flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzmodelle an und fördert so die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Beispielsweise werden Teilzeit- oder Telearbeitsmodelle (sogenanntes Home Office) angeboten.

Nähere Informationen über Ihre Einstiegsmöglichkeiten beim Zoll finden Sie im Bereich „Arbeiten im Ministerium und Geschäftsbereich“ und auf der Website des Zolls.

Seite teilen und Drucken