Inhalt

200 Jahre Dampfschiff "Die Weser"

200 Jahre Dampfschiff "Die Weser"
Dezember 2016 (Ausgabetag: 08.12.2016)

Das am 30. Dezember 1816 vom Stapel gelassene Dampfschiff „Die Weser“ steht für den Siegeszug der Dampfschiffe in Deutschland. Sie war eines der ersten deutschen Dampfschiffe und wurde auf der Werft des Schiffbauers Johann Lange in Grohn bei Bremen mit einer Dampfmaschine der englischen Maschinenfabrik Boulton, Watt & Co. (Birmingham) als Antrieb erbaut. Die Eröffnungsfahrt erfolgte am 6. Mai 1817 von Vegesack nach Bremen. Das Schiff mit Schaufelrädern und Gangway bot etwa 80 Personen Platz und erregte mit dem neuartigen Antrieb großes Aufsehen. „Die Weser“ war eine technische Pionierleistung und hat von allen vor 1820 in Deutschland eingesetzten Dampfschiffen mit Abstand die längste Fahrtdauer erreicht: 16 ½ Jahre war sie für ihren Eigner Friedrich Schröder auf der Unterweser für den Passagierdienst im kommerziellen Einsatz. Ein 2008 fertiggestellter originalgetreuer Nachbau des Schiffes kann in Bremen am Weserhafen Schlachte besichtigt werden.

Gestaltung Postwertzeichen:
Astrid Grahl und Lutz Menze, Wuppertal
Bildvorlage mit freundlicher Unterstützung des Staatsarchivs Bremen
Wert: 70 Cent