Serie "Für die Jugend" zur Unterstützung der Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V.
Motive der Augsburger Puppenkiste
Urmel aus dem Eis/Kleiner König Kalle Wirsch/Kater Mikesch

Serie "Für die Jugend" zur Unterstützung der Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V.
August 2017 (Ausgabetag:10.08.2017)

Die Jugendmarken mit einem „Plus“ von wenigen Cent werden seit über 50 Jahren zugunsten der Stiftung Deutsche Jugendmarken e.V. herausgegeben. Mit den Pluserlösen fördert die Stiftung zahlreiche Maßnahmen zum Wohle von Kindern und Jugendlichen. Die diesjährigen Jugendmarken zeigen Motive der Augsburger Puppenkiste. 

Mit ihren Dramatisierungen und Verfilmungen von  Kinderbüchern wie etwa „Urmel aus dem Eis“ von Max Kruse, „Kater Mikesch“ von Josef Lada oder „Kleiner König Kalle Wirsch“ von Tilde Michels wurde die Augsburger Puppenkiste bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt und berühmt. Walter Oehmichen und sein Ensemble entwickelten die Puppen und spielten das Puppentheater, Manfred Jenning erstellte die Drehbücher und führte Regie bei den Verfilmungen durch den Hessischen Rundfunk in den Jahren 1964/69/70.

Ihre liebevollen, künstlerisch und fantasievoll gestalteten Figuren, Szenen und Dialoge prägten das junge Kinderfernsehen und sind zu Klassikern geworden. 

Der Medienwechsel vom Buch zum Theaterstück und zum Film mit ihren unterschiedlichen ästhetischen Mitteln hat zur Verbreitung der Werke beigetragen. So sind die Insel Titiwu mit ihren Bewohnern und deren charmanten Sprachfehlern, das Urmel als Vorgänger des Dinosaurierkults, der sprechende Kater Mikesch und der Erdmännchenkönig Kalle Wirsch in das kulturelle Gedächtnis des deutschsprachigen Raums eingegangen.

Gestaltung Postwertzeichen:
Professorin Anna Berkenbusch und Christian Gralingen, Berlin
Bildvorlagen © Augsburger Puppenkiste®
Foto „Kistenmotiv und Schrauben“ © fotolia.de
Marionetten mit freundlicher Genehmigung der Autoren- und Verlagsagentur (AVA), München, Herder Verlag, Freiburg und Josef Lada, Prag.
Werte
70 + 30 Cent
85 + 40 Cent
145 + 55 Cent