Serie "Design aus Deutschland"
Dieter Rams - Weltempfänger

Serie "Design aus Deutschland"
Juli 2018 (Ausgabetag: 12.07.2018)

„Design ist ganz wesentlich davon bestimmt, dass es Dinge erklärt, ohne dass man lange eine Gebrauchsanweisung lesen muss.“ Was so simpel klingt, revolutionierte Mitte des 20. Jahrhunderts die Güter des täglichen Gebrauchs. Ende 1955 trat der studierte Architekt Dieter Rams (* 20. Mai 1932, Wiesbaden) in den Dienst des Elektrogeräteherstellers Braun und stieg schnell zum Leiter der Formgebung auf. Zwischen 1961 und 1995 prägte er entscheidend das Produktdesign des Unternehmens und verhalf dem regionalen Radiohersteller zu internationaler Bekanntheit. Die Werke des deutschen Industriedesigners zeichnen sich durch eine klare Formensprache, Zeitlosigkeit und einfache Bedienbarkeit aus. 

Einer seiner frühen Entwürfe war der Weltempfänger T 1000 aus dem Jahr 1963, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern übersichtlich aufgebaut und von schlichter Eleganz war. Das tragbare Radio gilt als Meisterleistung des Chefdesigners. Der quaderförmige, geschlossene Gehäusekorpus ließ sich aufklappen und eröffnete ein komplexes Bedienfeld aus Sendeskala, Einstellknöpfen und Anschlussbuchsen. Mit logisch geordneten Bedienknöpfen in einem auf die menschliche Hand bezogenen Maß, einem einheitlich rot dargestellten UKW-Bereich sowie einer präzisen, detaillierten und überschaubar bezifferten Skala stand die Funktionalität des Gerätes im Mittelpunkt. 

Erstmals auf der Großen Deutschen Funkausstellung in Berlin präsentiert, fing das Kofferradio im Aluminiumgehäuse selbst die entferntesten Sender ein. Es verfügte über zwei getrennte Empfangsteile, eines für Ultrakurzwellen (UKW) und eines für Kurz-, Mittel- und Langwellen. Bis 1964 wurden etwa 500 Exemplare mit weißer Skala produziert. Eine weitaus größere Zahl von 10.800 Empfängern mit schwarzer Skala kam zwischen 1964 und 1967 hinzu. 1968 erschien der offizielle Nachfolger, der sich jedoch nur äußerlich unterschied: Während die Vorgänger einen Metallbügel aufwiesen, hatte der T 1000 CD einen flexiblen Ledergriff und kleinere mit Radien versehene Drehknöpfe zur Frequenzabstimmung, die etwas griffiger waren.

Gestaltung Postwertzeichen:
Sibylle Haase und Professor Fritz Haase, Bremen
Dieter Rams-Weltempfänger: © BRAUN P&G und © systems studio
Wert: 345 Cent