Serie "Design aus Deutschland"
100 Jahre Bauhaus

100 Jahre Bauhaus
April 2019 (04.04.2019)

Das Bauhaus gilt als eine der einflussreichsten Architektur- und Designschulen des 20. Jahrhunderts. Die 1919 in Weimar begründete und ab 1925 in Dessau ansässige Schule versammelte herausragende Architekten, Künstler, Handwerker und Gestalter. Deren Direktor, der Architekt Walter Gropius, hatte die Intention, eine neue Baukunst zu erschaffen, in der Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Handwerk zu einer Einheit verschmolzen werden. Seit 1996 zählen die Bauhausstätten in Dessau und Weimar zum UNESCO-Welterbe. 

In Dessau erlebte das Bauhaus als „Hochschule für Gestaltung“ mit revolutionären Entwürfen, Bauten und Lehrmethoden seine Blütezeit. 1926 erfolgte die Einweihung des von Walter Gropius entworfenen Bauhausgebäudes. Parallel dazu entstanden die streng funktionalen Meisterhäuser als Wohn- und Schaffensorte. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten löste sich das Bauhaus 1933 gezwungenermaßen auf. Viele Absolventen und Lehrer wurden verfolgt und mussten Deutschland verlassen. Dennoch verbreiteten sich die Ideen des Bauhauses in der ganzen Welt.

Entwurf des Postwertzeichens und der Ersttagsstempel:
Sibylle Haase und Professor Fritz Haase, Bremen
Motiv: Bauhaus Dessau Hauptgebäude
Urheber: Stiftung Bauhaus Dessau
Foto: Petras, Christoph

Wert: 70 Cent