Navigation und Service

06.04.2020

Fra­gen und Ant­wor­ten zur Mün­ze Deutsch­land

Seit dem 31. Januar 2020 ist „Münze Deutschland“ die offizielle Marke des Bundes für den Vertrieb und die Vermarktung der vom Bundesministerium der Finanzen herausgegebenen deutschen Sammlermünzen. Die neue Marke ersetzt die „Offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS)“, die nicht mehr in Erscheinung tritt. Nachfolgend finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Würfel mit den Buchstaben F, A und Q formen die Abkürzung "FAQ" (Frequently Asked Questions, Englisch für häufig gestellte Fragen)
Quelle:  iStockphoto.com/porcorex

Warum gibt es einen "Neuauftritt"? Wieso wurde die allseits bekannte „Offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen (VfS)“ durch „Münze Deutschland“ ersetzt?

Seit ihrer Gründung im Jahr 1967 kann die VfS auf eine Historie voller Glanzlichter der Numismatik verweisen. Dennoch ist es an der Zeit, einen mutigen Schritt in Richtung Zukunft zu gehen und mit einem modernen Auftritt die faszinierende Welt der deutschen Sammlermünzen in zeitgemäßer Form erlebbar zu machen. Die Kreation der Marke „Münze Deutschland“ steht für Fortschritt und bewährte Qualität in neuem Gewand.

Der neue Markenname „Münze Deutschland“ wird begleitet von einem modernen Erscheinungsbild. Das überarbeitete Corporate Design prägt den Markenauftritt und ist ab sofort in allen Medien der „Münze Deutschland“ sichtbar, von der Website, Social Media, Publikationen und Messeauftritten, Anzeigen etc. Die Farben „Schwarz-Rot-Gold“ visualisieren den direkten hoheitlichen Bezug als offizielle Bezugsquelle des Bundes

Welche Neuerungen sind damit konkret verbunden?

Für Münzinteressierte und Kunden ändert sich zunächst die Internetadresse der neuen Webseite und des neuen Online-Shops. Die neue Adresse lautet www.muenze-deutschland.de. Im Shop wird mit einem neuen übersichtlichen Aufbau und einer leicht verständlichen Navigierung schnell die gesuchte Münze, deren Verfügbarkeit und die anschließende Kaufmöglichkeit gefunden. In der ersten Zeit wird man nach Eingabe der alten Shop-Adresse automatisch an die neue Webseite weitergeleitet. Darüber hinaus wird das Erscheinungsbild grundlegend modernisiert. Das betrifft auch die Kundenzeitschrift „prägefrisch“. Die neue E-Mailadresse lautet info@muenze-deutschland.de. Die bekannten Telefonnummern behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Die „Münze Deutschland“ hat den Anspruch, das Interesse an Münzen und die auf den Motiven verewigten historischen Ereignisse, bedeutende Persönlichkeiten und gesellschaftlich relevante Themen noch mehr zu steigern und den Bürgerinnen und Bürgern nahe zu bringen. 

Was bedeutet das Logo der „Münze Deutschland“?

Das Logo lebt von den Farben Schwarz-Rot-Gold und visualisiert damit den hoheitlichen Bezug.

Das Bildzeichen setzt sich aus einem schwarzen Halbkreis und zwei vollflächigen Kreisen in den Farben Rot und Goldgelb zusammen. Diese Elemente stehen in einer Reihe. Hier wird angedeutet, dass diese Reihe unendlich ist. Die halbe Münze steht für die Münzen, die noch in der Entwicklung sind. Gemeinsam ergibt diese Abfolge ein dynamisches, zeitlos wirkendes Bildzeichen, das sich einprägt. Ergänzt durch die Wortmarke „Münze Deutschland“ erhält es seinen individuellen Charakter.

Produziert die „Münze Deutschland“ künftig selbst Münzen und Münzronden?

Nein. Die „Münze Deutschland“ ist weiterhin ausschließlich für das Marketing und den Vertrieb bzw. Verkauf der deutschen Sammlermünzen zuständig, während die Herstellung wie gewohnt von den fünf deutschen Prägestätten durchgeführt wird.

Wird es das Kundenmagazin „prägefrisch“ auch weiterhin geben?

Das Kundenmagazin „prägefrisch“ wird auch in Zukunft in gedruckter Form erscheinen. Eine digitale Variante ist unter www.muenze-deutschland.de abrufbar.

Was bedeutet das Motto „#WasUnsPrägt“, das auf Anzeigen und Plakaten überall in Deutschland zu sehen ist?

Die neue Marke „Münze Deutschland“ wird von einer Kampagne mit dem Motto „#WasUnsPrägt“ begleitet, die im Februar startet. Drei Prominente treten hier als emotionaler Repräsentant einzelner Münzen auf. Münzen sind Zeugen bedeutender Ereignisse und Entwicklungen in Kultur, Natur und Gesellschaft. Sie würdigen bedeutende Anlässe, Persönlichkeiten und Aktuelles. Prägende Erlebnisse sollen mit der Hilfe von Sammlermünzen bewahrt werden. Des Weiteren spannt das Wort „prägt“ einen Bogen zur Herstellungsweise der Münzen.

Wie ist die „Münze Deutschland“ organisiert und wo ist ihr Geschäftssitz?

Hinter der MarkeMünze Deutschland“ steht steuerrechtlich ein Betrieb gewerblicher Art, der innerhalb des Bundesverwaltungsamts (BVA) angesiedelt ist. „Münze Deutschland“ ist ein Handelsname, unter dem die deutschen Sammlermünzen vom Bund vertrieben werden.

Das BVA ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Das Bundesministerium der Finanzen hat dem BVA Aufgaben im Bereich des Münzwesens übertragen. Das BVA untersteht hierbei der Rechts- und Fachaufsicht des Bundesministeriums der Finanzen als Münzherr und Herausgeber der deutschen Münzen. Das BVA übernimmt auch Aufgaben wie die Beschaffung der Münzronden und die Erteilung von Prägeaufträgen an die Münzstätten der Länder.

Sitz der für die „Münze Deutschland“ zuständigen Arbeitseinheit innerhalb des BVA ist Bad Homburg vor der Höhe. Geleitet wird die „Münze Deutschland“ von der zuständigen Abteilungsleitung des BVA. Das operative Geschäft erfolgt durch private Dienstleister. Der Vertriebsdienstleister hat seinen Sitz in Weiden in der Oberpfalz.

Wer ist der Ansprechpartner für Privat- und Geschäftskunden bei der "Münze Deutschland"?

Das ist der Kundenservice der Münze Deutschland:

Sie erreichen ihr per E-Mail: info@muenze-deutschland.de
Telefon Privatkunden:       (0961) / 3818 4400 
Telefon Händler-Service:   (0961) / 3818 3970
montags bis freitags von 08:00 bis 19:00 Uhr                                                                                                    

Was unterscheidet die „Münze Deutschland“ von anderen Münzhändlern?

Die „Münze Deutschland“ vertreibt im direkten Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen die offiziellen Gedenk- und Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland. Die „Münze Deutschland“ bietet keine Medaillen an. Alle angebotenen Sammlermünzen sind gesetzliches Zahlungsmittel in Deutschland. Sie tragen dementsprechend eine Währungsbezeichnung (Euro) und einen aufgeprägten Nominalwert auf der Wertseite. Diese Münzen dürfen nur vom Staat geprägt und in Verkehr gebracht werden.

Was ist der Unterschied zwischen Münzen und Medaillen?

Medaillen werden häufig mit Münzen verwechselt oder gleichgestellt. Dennoch besteht eine grundlegende Unterscheidung zwischen beiden Prägungen.

Münzen:

  • haben eine Währungsbezeichnung (z.B. €, £, $) und einen aufgeprägten Nominalwert (z.B. 1 €)
  • sind gesetzliche Zahlungsmittel und
  • dürfen nur vom Staat geprägt und in Verkehr gebracht werden.
  • Können zum Nominalwert bei der Bundesbank jederzeit in „normale“ Umlaufmünzen (Portemonnaiemünzen) umgetauscht werden.

Medaillen sind:

  • nennwertlose Prägungen und
  • kein gesetzliches Zahlungsmittel!
  • Privatpersonen, Gesellschaften oder öffentliche Stellen können bei einer Münzstätte oder privaten Prägestätten eine Münze bestellen.

Gibt es einen echten Verkaufsladen der „Münze Deutschland“ in einer Stadt?

Nein, diese Möglichkeit des Münzerwerbes gibt es leider nicht. Sie können über den Online-Shop www.muenze-deutschland.de 24 Stunden an sieben Tagen die Woche Ihre Münzen bestellen.

Ist mit den Neuerungen eine Änderung der Produktpalette verbunden?

Die Änderung des Markennamens hat keinen Einfluss auf die bewährte Qualität der angebotenen Produkte.

Ändern sich die Preise?

Die Preise ändern sich aufgrund des Neuauftritts nicht. Alle Kunden, unabhängig ob gewerblich oder privat, erhalten die Münzen zum selben Preis.

Wo kann ich die Münzen bestellen und in welcher Form bezahlen?

Sie können die Münzen im Internet unter www.muenze-deutschland.de, per Telefon oder mit Bestellschein bestellen. Die Bezahlung erfolgt per Rechnung. Erstbestellungen können dabei lediglich per Vorkasse auf Rechnung getätigt werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit, uns ein SEPA-Lastschrift-Mandat zu erteilen.

Wie ist die Bestelldauer der Münzen?

Einige der Sammlermünzen sind an Bestellfristen gebunden. Das gilt für die Goldmünzen, 5-Euro-Polymermünzen und die 10-Euro-Polymermünzen. Bitte informieren Sie sich im Internet unter www.muenze-deutschland.de über die aktuellen Bestellfristen. Auch in der Kundenzeitschrift „prägefrisch“ werden diese veröffentlicht. Die Sammlermünzen die nicht an eine Bestellfrist gebunden sind, können jederzeit bestellt werden, abhängig von dem Ausgabetermin und der Verfügbarkeit.

Kann ich auch kurzfristig ein Münz-Geschenk für einen besonderen Anlass bestellen? Wie lange ist die Lieferdauer?

Sammlermünzen werden auch sehr gerne als Geschenk genutzt. Die Lieferung erfolgt in der Regel ein bis drei Tage nach Zahlungseingang.

Gibt es dazu passende Geschenkverpackungen?

Die Sammlermünzen in der Spiegelglanzprägung werden in der Regel in repräsentativen Etuis versendet, die sich gut als Geschenk eignen. Darüber hinaus gibt es derzeit keine zusätzlichen Geschenkverpackungen, die gesondert bestellt werden können.

In welchen verschiedenen Qualitäten werden die deutschen Sammlermünzen geprägt?

Die deutschen Sammlermünzen werden in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz geprägt. Eine Ausnahme stellen die Goldmünzen dar. Diese sind ausschließlich in der Qualität Stempelglanz erhältlich.

Wer ist Herausgeber der deutschen Sammlermünzen?

Herausgeber der deutschen Sammlermünzen ist das Bundesministerium der Finanzen.

Kann ich alle Stempelglanzmünzen bei der Münze Deutschland kaufen?

Die „Münze Deutschland“ vertreibt primär Münzen in der Prägequalität „Spiegelglanz“. Erhältlich sind aber auch Kursmünzensätze, d.h. Sets mit den in einem Jahr erschienenen Umlaufmünzen sowie 2-Euro-Münzsetz in der Umlaufqualität „Stempelglanz“. Goldmünzen können technisch bedingt nur in der Qualität „Stempelglanz“ hergestellt werden und sind ebenfalls erhältlich.

Die 20-Euro-Sammlermünze in Sterlingsilber sowie die Polymerringmünzen. in der Prägequalität „Stempelglanz“ sind zum Nennwert bei den Filialen der Deutschen Bundesbank und vielen Banken und Sparkassen erhältlich.