Navigation und Service

Steuern

Ge­setz zu dem Ab­kom­men vom 21. No­vem­ber 2016 zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Re­pu­blik Pa­na­ma zur Ver­mei­dung der Dop­pel­be­steue­rung auf dem Ge­biet der Steu­ern vom Ein­kom­men be­tref­fend den Be­trieb von See­schif­fen oder Luft­fahr­zeu­gen im in­ter­na­tio­na­len Ver­kehr

  • 27.07.2017

Das am 21. November 2016 in Panama-Stadt unterzeichnete Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Panama zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen betreffend den Betrieb von Seeschiffen oder Luftfahrzeugen im internationalen Verkehr - das erste dieser Art mit Panama überhaupt - regelt die steuerliche Behandlung von Einkünften aus dem internationalen Luft- und Schiffsverkehr. Mit dem vorliegenden Vertragsgesetz sollen die Voraussetzungen nach Artikel 59 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes für das Inkrafttreten des Abkommens geschaffen werden.

Eine Anhörung der Verbände und Fachkreise zum Referentenentwurf ist nicht erfolgt.

Seite teilen und drucken