Außenhandel

Unter Außenhandel wird der grenzüberschreitende Verkehr von Waren und Dienstleistungen verstanden.

Exportförderung

Der Außenhandel hat für das wirtschaftliche Wachstum und die Beschäftigung in Deutschland eine herausragende Bedeutung. In Deutschland besteht ein enger Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Exportsteigerungen. Die Bundesregierung unterstützt deshalb die Aktivitäten deutscher Unternehmen zur Erschließung und Sicherung ausländischer Märkte, indem sie die Rahmenbedingungen für deutsche Unternehmen verbessert. Wesentlicher Bestandteil dieser Förderung sind die sog. Hermes-Bürgschaften, staatliche Ausfuhrgarantien im Exportgeschäft der privaten Wirtschaft. Dadurch werden deutsche Unternehmer vor möglichen Verlusten durch ausbleibende Zahlungen der Geschäftspartner im Ausland geschützt. Tritt ein solcher Fall ein, übernimmt der Staat die ausstehenden Zahlungen.

Außenhandelsstatistik

Anhand der Meldungen über die Ein- und Ausfuhren von Waren erstellt das Statistische Bundesamt regelmäßig eine Außenhandelsstatistik. Sie dient als wichtige Datengrundlage für die Konjunkturanalyse und für Vorausschätzungen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Sie sind auch eine wichtiges Informationshilfsmittel für zahlreiche öffentliche und private Entscheidungsträger zur Vorbereitung bi- und multilateraler Verhandlungen. Die Außenhandelsstatistik hilft bei der Durchführung von Marktstudien und ist ein wichtiger Bestandteil der Zahlungsbilanzstatistik.

Weitere Informationen