Mindestlohnkontrollen

Der Zoll prüft seit vielen Jahren Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) und dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG). Mit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns zum 1. Januar 2015 wurde dem Zoll (Finanzkontrolle Schwarzarbeit - FKS) auch die Kontrolle der Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns übertragen.

Die langjährigen Erfahrungen der FKS zu Mindestlohnregelungen werden – sowohl hinsichtlich der Branchen als auch der Prüfungen – genutzt, um die Einhaltung der Mindestlohnregelungen effizient zu prüfen. Die Beschäftigten der FKS kontrollieren dabei grundsätzlich in allen Branchen stichprobenweise und risikoorientiert.

Bei den Prüfungen der FKS haben sowohl Arbeitgeber/Auftraggeber als auch Arbeitnehmer Mitwirkungs- und Duldungspflichten. Insbesondere müssen

Weitere Informationen