Navigation und Service

20.02.2009

Monatsbericht

Fi­nanz­wirt­schaft­li­che La­ge

Aufgrund der bisherigen Entwicklung der Finanz- und Wirtschaftskrise wurde von der Bundesregierung Anfang des Jahres weiterer Handlungsbedarf gesehen. Mit dem „Pakt für Beschäftigung und Stabilität in Deutschland“ wurde ein gesamtstaatliches Maßnahmenpaket mit einem Volumen von rund 50 Mrd.  € in den Jahren 2009 und 2010 beschlossen, welches damit das größte Konjunkturpaket in der Geschichte Deutschlands darstellt. Im Rahmen eines Nachtragshaushalts 2009 ‑ der bis Ende diesen Monats in Kraft treten soll ‑ werden für das laufende Haushaltsjahr die haushaltsmäßigen Voraussetzungen zur Umsetzung der Maßnahmen auf Bundesebene geschaffen, soweit diese nicht unmittelbar aus dem durch Bundesgesetz zu errichtenden Sondervermögen „Investitions- und Tilgungsfonds“ finanziert werden. Das Sondervermögen ist kein Bestandteil des Bundeshaushalts, sondern erhält eine eigene Kreditermächtigung (bis zu 21 Mrd. €). Aus dem Sondervermögen werden in den Jahren 2009 und 2010 Konjunktur stützende Maßnahmen ‑ im Wesentlichen investive Ausgaben ‑ bis zu einem Betrag von 16,9 Mrd. € (zuzüglich Zinslasten) auf den Weg gebracht. Mit der Tilgung der Verbindlichkeiten des Sondervermögens soll ab 2010 begonnen werden.

Die Aussagekraft der Zahlen zum Bundeshaushalt ist zu Jahresbeginn ‑ insbesondere auch auf Grund der vorangehenden Ausführungen zum Nachtragshaushalt 2009 ‑ noch gering. Eine belastbare Vorhersage zum weiteren Jahresverlauf lässt sich weder aus den einzelnen Positionen noch aus dem derzeitigen Finanzierungssaldo von ‑ 22,3 Mrd. € ableiten. Der in der u. a. Finanzierungsübersicht dargestellten Nettotilgung in Höhe von 0,2 Mrd. € steht ein kassenmäßiger Fehlbetrag in Höhe von ‑ 22,6 Mrd. € gegenüber.

Die Ausgaben unterschreiten im Januar mit 39,8 Mrd. € das Vorjahresergebnis um 0,3 Mrd. € (- 0,7 %). Die Einnahmen des Bundes lagen im Januar mit 17,5 Mrd. € um 0,8 Mrd. € (+ 4,9 %) über dem Vorjahresergebnis. Die Steuereinnahmen haben das Ergebnis vom Januar 2008 mit 15,6 Mrd. € um 1,1 Mrd. € (+ 7,5 %) überschritten. Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass ein wesentlicher Teil der Mehreinnahmen auf geringere EU-Abführungen zurückzuführen ist, die haushaltstechnisch von den Steuereinnahmen abgesetzt werden.

Entwicklung des Bundeshaushalts
Soll 20091

Ist - Entwicklung2

Januar 2009

Ausgaben (Mrd. €)
                         Veränderung gegenüber Vorjahr in %

297,6
5,4

39,8
-0,7

Einnahmen (Mrd. €)
                         Veränderung gegenüber Vorjahr in %

260,3
-3,7

17,5
4,9

Steuereinnahmen (Mrd. €)
                         Veränderung gegenüber Vorjahr in %

233,2
-2,5

15,6
-2,5

Finanzierungssaldo (Mrd. €)
                         Kassenmäßiger Fehlbetrag (Mrd. €)
                        Bereinigung um Münzeinnahmen (Mrd. €)

-37,3
-
-0,4

-22,3
-22,6
0,1

Nettokreditaufnahme/aktueller Kapitalmarktsaldo (Mrd. €)

- 36,9

0,2

Zusammensetzung des Finanzierungssaldos
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Entwicklung der Bundesausgaben nach Aufgabenbereichen

Ist 2008 in Mio. €

Soll 20091 in Mio. €

Ist - Entwicklung Januar 2009

Ist - Entwicklung Januar 2008

Veränderung ggü. Vorjahr in %

in Mio. €

Anteil in %

in Mio. €

Anteil in %

Allgemeine Dienste

50 394

53 595

6 074

15,3

5 266

13,1

15,3

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

4 993

5 717

1 279

3,2

1 203

3,0

6,3

Verteidigung

29 999

31 019

3 609

9,1

3 167

7,9

14,0

Politische Führung, zentrale Verwaltung

6 103

6 357

471

1,2

386

1,0

22,0

Finanzverwaltung

3 307

3 783

 278

0,7

187

0,5

48,7

Bildung, Wissenschaft, Forschung, Kulturelle Angelegenheiten

13 437

14 602

942

2,4

904

2,3

4,2

BAföG

1 193

1 433

225

0,6

207

0,5

8,7

Forschung und Entwicklung

7 709

8 761

141

0,4

146

0,4

-3,4

Soziale Sicherung, Soziale Kriegsfolgeaufgaben, Wiedergutmachungen

140 439

147 091

17 022

42,8

17 085

42,6

-0,4

Sozialversicherung

75 539

76 302

11 647

29,3

11 520

28,8

1,1

Arbeitslosenversicherung

7 583

7 777

0

0,0

632

1,6

-100,0

Grundsicherung für Arbeitssuchende

34 776

36 210

2 827

7,1

2 858

7,1

-1,1

darunter: Arbeitslosengeld II

21 624

22 100

1 955

4,9

2 007

5,0

-2,6

Arbeitslosengeld II, Leistungen des Bundes für Unterkunft und Heizung 

3 889

3 500

265

0,7

314

0,8

-15,6

Wohngeld

772

591

39

0,1

30

0,1

30,0

Erziehungsgeld/Elterngeld

4 769

4 424

442

1,1

443

1,1

-0,2

Kriegsopferversorgung und -fürsorge

2 269

2 083

294

0,7

327

0,8

-10,1

Gesundheit, Umwelt, Sport, Erholung

1 058

1 208

72

0,2

81

0,2

-11,1

Wohnungswesen, Raumordnung und kommunale Gemeinschaftsdienste

1 607

1 857

124

0,3

141

0,4

-12,1

Wohnungswesen

1 062

1 210

120

0,3

122

0,3

-1,6

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie Energie- und Wasserwirtschaft, Gewerbe, Dienstleistungen

5 778

7 386

1 579

4,0

1 965

4,9

-19,6

Regionale Förderungsmaßnahmen

945

738

5

0,0

8

0,0

-37,5

Kohlenbergbau

1 816

1 465

1 375

3,5

1 817

4,5

-24,3

Gewährleistungen

698

2 404

27

0,1

9

0,0

200,0

Verkehrs und Nachrichtenwesen

11 231

12 894

1 073

2,7

1 068

2,7

0,5

Straßen (ohne GVFG)

6 045

6 787

204

0,5

248

0,6

-17,7

Wirtschaftsunternehmen, Allgemeines Grund- und Kapitalvermögen

16 991

15 965

436

1,1

230

0,6

89,6

Bundeseisenbahnvermögen

4 326

5 506

140

0,4

93

0,2

50,5

Eisenbahnen des Bundes/Deutsche Bahn AG

3 864

4 074

266

0,7

121

0,3

119,8

Allgemeine Finanzwirtschaft

41 374

43 020

12 474

31,3

13 321

33,3

-6,4

Zinsausgaben

40 171

41 431

12 227

30,7

12 945

32,3

-5,5

Ausgaben zusammen

282 308

297 617

39 796

100,0

40 061

100,0

-0,7

Die Ausgaben des Bundes nach ökonomischen Arten

Ist 2008

in Mio. €

Soll 20091

in Mio. €

Ist - Entwicklung Januar 2009

Ist - Entwicklung Januar 2008 

Veränderung 

ggü. Vorjahr

in %

in Mio. €

Anteil in %

in Mio. €

Anteil in %

Konsumtive Ausgaben 257 992

268 933

37 187

93,4

37 625

93,9

-1,2

Personal Ausgaben

27 012

27 791

3 130

7,9

2 767

6,9

13,1

Aktivbezüge

20 298

20 959

2 261

5,7

1 975

4,9

14,5

Versorgung

6 714

6 832

869

2,2

792

2,0

9,7

Laufender Sachaufwand

19 742

21 129

1 759

4,4

1 456

3,6

20,8

Sächliche Verwaltungsaufgaben

1 421

1 451

 77

0,2

 77

0,2

0,0

Militärische Beschaffungen 

9 622

10 360

1 172

2,9

938

2,3

24,9

Sonstiger laufender Sachaufwand

8 699

9 318

510

1,3

441

1,1

15,6

Zinsausgaben

40 171

41 431

12 227

30,7

12 945

32,3

-5,5

Laufende Zuweisungen und Zuschüsse

168 424

178 165

20 002

50,3

20 400

50,9

-2,0

an Verwaltungen

12 930

14 855

904

2,3

1 021

2,5

-11,5

an andere Bereiche

155 494

163 310

19 164

48,2

19 484

48,6

-1,6

darunter:

Unternehmen

22 440

23 890

2 487

6,2

2 832

7,1

-12,2

Renten, Unterstützungen u.a.

29 120

29 415

2 795

7,0

2 852

7,1

-2,0

Sozialversicherungen

99 123

104 653

13 432

33,8

13 430

33,5

0,0

Sonstige Vermögensübertragungen

2 642

417

68

0,2

57

0,1

19,3

Investive Ausgaben

24 316

28 798

2 609

6,6

2 436

6,1

7,1

Finanzierungshilfen

17 117

20 149

2 310

5,8

2 117

5,3

9,1

Zuweisungen und Zuschüsse

14 018

14 957

1 655

4,2

1 492

3,7

10,9

Darlehensgewährungen, Gewährleistungen

2 395

4 257

289

0,7

339

0,8

-14,7

Erweb von Beteiligungen, Kapitaleinlagen

704

935

366

0,9

285

0,7

28,4

Sachinvestitionen

7 199

8 649

299

0,8

319

0,8

-6,3

Baumaßnahmen

5 777

7 061

161

0,4

195

0,5

-17,4

Erwerb von beweglichen Sachen

918

1 055

78

0,2

71

0,2

9,9

Grunderwerb

504

533

59

0,1

53

0,1

11,3

Globalansätze

0

- 114

0

0,0

0

0,0

0,0

Ausgaben insgesamt

282 308

297 617

39 796

100,0

40 061

14 056,5

-0,7

Die Ausgaben des Bundes nach Aufgaben/Hauptfunktionen
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Die Ausgaben des Bundes nach ausgewählten ökonomischen Arten
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Entwicklung der Einnahmen des Bundes

Ist 2008

in Mio. €

Soll 20091

in Mio. €

Ist - Entwicklung Januar 2009

Ist - Entwicklung Januar 2008

Veränderung 

ggü. Vorjahr

in %

in Mio. €

Anteil in %

in Mio. €

Anteil in %

I. Steuern 239 231

233 180

15 620

89,4

14 534

87,3

7,5

Bundesanteile an Gemeinschaftsteuern:

193 532

185 508

14 648

83,8

14 078

84,5

4,0

Einkommen- und Körperschaftsteuer (einschl. Zinsabschlag)

96 379

86 015

7 102

40,6

6 469

38,8

9,8

davon:

Lohnsteuer

60 310

52 500

3 984

22,8

3 728

22,4

6,9

veranlagte Einkommensteuer

13 899

12 708

236

1,4

337

2,0

-30,0

nicht veranlagte Steuer vom Ertrag

8 305

8 695

1 040

6,0

 796

4,8

30,7

Zinsabschlag

5 922

5 174

1 724

9,9

1 621

9,7

6,4

Körperschaftssteuer

7 943

6 938

 

117

0,7

- 14

-0,1

X

Steuern vom Umsatz

95 806

98 147

7 560

0,0

7 601

45,6

-0,5

Gewerbesteuerumlage

1 348

1 346

- 14

43,3

8

0,0

X

Energiesteuer

39 248

39 357

319

-0,1

373

2,2

-14,5

Tabaksteuer

13 574

13 450

237

1,8

223

1,3

6,3

Solidaritätszuschlag

13 146

13 300

1 124

1,4

1 020

6,1

10,2

Versicherungsteuer

10 478

10 450

543

6,4

545

3,3

-0,4

Stromsteuer

6 261

6 200

544

3,1

543

3,3

0,2

Branntweinabgaben

2 129

2 133

200

114,8

225

1,4

-11,1

Kaffeesteuer

1 008

1 000

94

42,2

93

0,6

1,1

Ergänzungszuweisungen an Länder

-14 850

-14 198

0

19,8

0

0

0,0

BNE-Eigenmittel der EU

-15 340

-18 980

-1 238

0,0

-1 438

-9

-13,9

Mehrwertsteuer-Eigenmittel der EU

-3 738

1 280

- 332

-261,2

- 631

-4

-47,4

Zuweisungen an Länder für ÖPNV

-6 675

-6 775

- 565

-70,0

- 556

-3

1,6

II. Sonstige Einnahmen

31 246

27 159

1 852

-119,2

2 119

13

-12,6

Einnahmen aus wirtschaftlicher Tätigkeit

4 568

4 339

170

35,9

422

3

-59,7

Zinseinnahmen

737

911

50

10,5

4

0

1150,0

Darlehensrückflüsse, Beteiligungen, Privatisierungserlöse

8 630

4 004

474

100,0

442

3

7,2

Einnahmen zusammen

270 476

260 339

17 472

100,0

16 652

100,0

4,9

Die Steuereinnahmen des Bundes (nach ausgewählten Arten)
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen