Navigation und Service

21.09.2009

Monatsbericht

Ent­wick­lung der Län­der­haus­hal­te bis Ju­li 2009

Das Bundesministerium der Finanzen legt Zusammenfassungen über die Haushaltsentwicklung der Länder bis einschließlich Juli 2009 vor.

Die Entwicklung der Länderhaushalte bis Juli 2009 verlief deutlich ungünstiger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Während sich die Einnahmen der Ländergesamtheit gegenüber dem Vorjahr um - 6,7 % verringerten, stiegen die Ausgaben im gleichen Zeitraum um + 7,2 % an. Die Steuereinnahmen der Länder sind im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um - 7,1 % gesunken. Bei den Stadtstaaten ist ein Rückgang um - 12,2 %, bei den ostdeutschen Flächenländern um - 7,4 % und bei den westdeutschen Flächenländern um - 6,4 % zu verzeichnen. Die Ausgaben erhöhten sich in den westdeutschen Flächenländern um + 10,0 %, in den Flächenländern Ost um + 0,5 % und in den Stadtstaaten um + 0,4 %. Das Finanzierungsdefizit der Länder insgesamt betrug am Ende des Berichtszeitraums rund - 21,2 Mrd.  und lag damit rund 21,7 Mrd. € über dem Vorjahreswert. Das für 2009 geplante Defizit von rund - 20,2 Mrd. € wurde um mehr als 1 Mrd. € überschritten.

Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Quelle:  Bundesministerium der Finanzen