Navigation und Service

20.11.2009

Monatsbericht

Ent­wick­lung der Län­der­haus­hal­te bis Sep­tem­ber 2009

Das Bundesministerium der Finanzen legt Zusammenfassungen über die Haushaltsentwicklung der Länder bis einschließlich September 2009 vor.

Auch nach dem 3. Quartal 2009 stellt sich die Entwicklung der Länderhaushalte deutlich ungünstiger dar als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das Finanzierungsdefizit der Länder insgesamt betrug Ende September 2009 rund   21,4 Mrd.  und fiel damit um rund 25,9 Mrd. € höher aus als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Für das Jahr 2009 ist ein Gesamtdefizit von rund  - 21,7 Mrd. € geplant. Während sich die Einnahmen der Ländergesamtheit gegenüber dem Vorjahr um - 6,5 % verringerten, erhöhten sich die Ausgaben im gleichen Zeitraum um + 6,4 %. Die Steuereinnahmen der Länder insgesamt sind im Vergleich zum Vorjahr um - 8,3 % gesunken. In den Stadtstaaten verringerten sich die Steuereinnahmen um - 12,9 %, bei den ostdeutschen Flächenländern um - 8,1 % und bei den westdeutschen Flächenländern um - 7,7 %. Die Ausgaben erhöhten sich in den Flächenländern West um + 8,7 %, in den Flächenländern Ost um + 0,9 % und in den Stadtstaaten um + 0,3 %. Für das Gesamtjahr haben die Länder einen Ausgabenanstieg von + 4,1 % und einen Einnahmenrückgang
von - 3,8 % geplant.

Länder insgesamt
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Flächenländer West
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Flächenländer Ost
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Stadtstaaten
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Seite teilen und drucken