Navigation und Service

22.10.2012

Monatsbericht

Fi­nanz­märk­te und Kre­dit­auf­nah­me des Bun­des

Europäische Finanzmärkte

Die Rendite europäischer Staatsanleihen betrug im September durchschnittlich 3,62 % (3,85 % im August).

Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe betrug Ende September 1,43 % (1,36 % Ende August).

Die Zinsen im Dreimonatsbereich – gemessen am Euribor – beliefen sich Ende September auf 0,22 % (0,28 % Ende August).

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat in der EZB-Ratssitzung am 4. Oktober 2012 beschlossen, die geltenden Zinssätze für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,75 %, 1,50 % beziehungsweise 0,00 % zu belassen.

Der deutsche Aktienindex betrug am 30. September 7 216 Punkte (6 971 Punkte am 31. August). Der Euro Stoxx 50 stieg von 2 441 Punkten am 31. August auf 2 454 Punkte am 30. September.

Monetäre Entwicklung

Die Jahreswachstumsrate der Geldmenge M3 lag im August bei 2,9 % nach 3,6 % im Juli und 3,1 % im Juni. Der Dreimonatsdurchschnitt der Jahresänderungsraten von M3 für den Zeitraum von Juni bis August 2012 blieb mit 3,2 % gegenüber dem Vorquartal unverändert.

Die jährliche Änderungsrate der Kreditgewährung an den privaten Sektor im Euroraum betrug im August - 1,2 % nach - 0,9 % im Vormonat.

In Deutschland betrug die Änderungsrate der Kreditgewährung an Unternehmen und Privatpersonen 1,13 % im August gegenüber 1,54 % im Juli.

Europäische Finanzmärkte

Ende Juli/Anfang August engten sich die Renditeabstände spanischer, italienischer und portugiesischer Staatsanleihen zu deutschen Staatsanleihen kurzzeitig ein, nachdem EZB-Präsident Mario Draghi erklärt hatte, dass die EZB alles Erforderliche tun werde, um den Euro zu erhalten. Die Märkte verstanden dies als Ankündigung zur Wiederaufnahme des Programms zum – theoretisch unbegrenzten – Ankauf (kurzfristiger) staatlicher Wertpapiere auf dem Sekundärmarkt. Als die EZB auf ihrer Ratssitzung am 2. August klarstellte, dass nur Länder, die einen Hilfsantrag beim Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) stellen, auf die Unterstützung der EZB hoffen können, weiteten sich die Renditebestände wieder aus. Verbesserte Konjunkturaussichten, zunehmende Steuereinnahmen in den Kernländern und sich verfestigende Sparbemühungen der Problemländer überwogen in der Marktwahrnehmung. Auch nach der EZB-Ratssitzung am 6. September engten sich die Renditeabstände der Peripheriestaaten weiter ein. Eine bedeutende Rolle spielte dabei die Ablehnung mehrerer Anträge auf Erlass einer einstweiligen Anordnung zur Verhinderung der Ratifikation von ESM-Vertrag und Fiskalpakt durch den Zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts.

Auch am aktuellen Rand scheint sich der Trend zur Verringerung der Renditespreads nicht umzukehren. Die von der EZB angekündigten Maßnahmen zum Ankauf von Staatsanleihen werden im Zusammenhang mit den vorgesehenen Hilfsmaßnahmen des ESM von den Märkten positiv aufgenommen.

Kreditaufnahme von Bund und Sondervermögen - Umsetzung des Emmissionskalenders

Bis einschließlich August 2012 betrug der Bruttokreditbedarf von Bund und Sondervermögen 187,7 Mrd. . Davon entfielen auf Bundeswertpapiere im Rahmen des geplanten Emissionskalenders 175,9 Mrd. €, auf inflationsindexierte Bundeswertpapiere 5,5 Mrd. €, auf die Instrumente des Privatkundengeschäfts 0,7 Mrd. € und auf sonstige Instrumente 1,2 Mrd. €. Ferner wurden netto 4,3 Mrd. € Bundeswertpapiere am Sekundärmarkt verkauft.

Die Übersicht „Emissionsvorhaben des Bundes im 3. Quartal“ zeigt die Kapital- und Geldmarktemissionen im Rahmen des Kalenders sowie die sonstigen Emissionen.

Der Schuldendienst von Bund und Sondervermögen in Höhe von 196,9 Mrd. € (davon 169,4 Mrd. € Tilgungen und 27,5 Mrd. € Zinsen) überstieg den Bruttokreditbedarf um 9,2 Mrd. €. Die Finanzierungsmittel waren durch Kassen- oder Haushaltsmittel aufzubringen.

Die aufgenommenen Mittel wurden im Umfang von 179,3 Mrd. € für die Finanzierung des Bundeshaushalts, von 4,2 Mrd. € für den Finanzmarktstabilisierungsfonds und von 4,3 Mrd. € für den Investitions- und Tilgungsfonds eingesetzt.

Kreditaufnahme des Bundes inklusive Sondervermögen bis August 2012
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Umlaufende Kreditmarktmittel des Bundes inklusive Sondervermögen per 31. August 2012
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Tilgungen des Bundes und seiner Sondervermögen 2012

Kreditart

Jan

Feb

Mrz

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sept

Okt

Nov

Dez

Summe insges.

in Mrd. €

Anleihen

25,0

-

-

-

-

-

27,0

-

.

.

.

.

52,0

Bundesobligationen

-

-

-

16,0

-

-

-

-

.

.

.

.

16,0

Bundesschatzanweisungen

-

-

19,0

-

-

19,0

-

-

.

.

.

.

38,0

U-Schätze des Bundes

8,9

8,9

8,9

7,0

7,0

6,0

7,0

7,0

.

.

.

.

60,6

Bundesschatzbriefe

0,1

0,1

0,1

0,1

0,2

0,1

0,1

0,3

.

.

.

.

1,2

Finanzierungsschätze

0,0

0,0

0,0

0,0

0,0

0,0

0,0

0,0

.

.

.

.

0,3

Tagesanleihe

0,1

0,1

0,1

0,1

0,0

0,0

0,1

0,1

.

.

.

.

0,5

Schuldscheindarlehen

-

-

-

-

-

0,0

-

0,0

.

.

.

.

0,0

Sonst. unterjährige Kreditaufnahme

-

-

0,7

-

-

0,1

-

-

.

.

.

.

0,8

Sonstige Schulden gesamt

‑0,0

‑0,0

‑0,0

0,0

0,0

0,0

0,0

0,0

.

.

.

.

‑0,0

Gesamtes Tilgungsvolumen

34,2

9,2

28,8

23,1

7,2

25,3

34,2

7,4

.

.

.

.

169,4

 

Zinszahlungen des Bundes und seiner Sondervermögen 2012

Kreditart

Jan

Feb

Mrz

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sept

Okt

Nov

Dez

Summe insges.

in Mrd. €

Gesamte Zinszahlungen und Sondervermögen Entschädigungsfonds

11,1

0,8

‑0,1

4,4

‑0,9

0,3

12,1

‑0,3

.

.

.

.

27,5

 

Emissionsvorhaben des Bundes im 3. Quartal 2012

Kapitalmarktinstrumente

Emission

Art der Begebung

Tendertermin

Laufzeit

Volumen1 Soll
(Jahresvorschau/
aktueller Emissions-
kalender)

Volumen1
Ist

Bundesobligation
ISIN DE0001141638
WKN 114163

Aufstockung

4. Juli 2012

5 Jahre/fällig 7. April 2017
Zinslaufbeginn 7. April 2012
erster Zinstermin 7. April 2013

4 Mrd. €

4 Mrd. €

Bundesanleihe
ISIN DE0001135473
WKN 113547

Aufstockung

11. Juli 2012

10 Jahre/fällig 4. Juli 2022
Zinslaufbeginn 13. April 2012
erster Zinstermin 4. Juli 2013

4 Mrd. €/
5 Mrd. €

5 Mrd. €

Bundesschatzanweisung
ISIN DE0001137388
WKN 113738

Aufstockung

18. Juli 2012

2 Jahre/fällig 13. Juni 2014
Zinslaufbeginn 25. Mai 2012
erster Zinstermin 13. Juni 2013

5 Mrd. €

5 Mrd. €

Bundesanleihe
ISIN DE0001135481
WKN 113548

Aufstockung

25. Juli 2012

30 Jahre/fällig 4. Juli 2044
Zinslaufbeginn 27. April 2012
erster Zinstermin 4. Juli 2013

2 Mrd. €/
3 Mrd. €

3 Mrd. €

Bundesobligation
ISIN DE0001141638
WKN 114163

Aufstockung

1. August 2012

5 Jahre/fällig 7. April 2017
Zinslaufbeginn 7. April 2012
erster Zinstermin 7. April 2013

4 Mrd. €

4 Mrd. €

Bundesanleihe
ISIN DE0001135473
WKN 113547

Aufstockung

8. August 2012

10 Jahre/fällig 4. Juli 2022
Zinslaufbeginn 13. April 2012
erster Zinstermin 4. Juli 2013

4 Mrd. €

4 Mrd. €

Bundesschatzanweisung
ISIN DE0001137396
WKN113739

Neuemission

22. August 2012

2 Jahre/fällig 12. September 2014
Zinslaufbeginn 24. August 2012
erster Zinstermin 12. September 2013

5 Mrd. €

5 Mrd. €

Bundesanleihe
ISIN DE0001135499
WKN 113549

Neuemission

5. September 2012

10 Jahre/fällig 4. September 2022
Zinslaufbeginn 4. September 2012
erster Zinstermin 4. September 2013

5 Mrd. €

5 Mrd. €

Bundesobligation
ISIN DE0001141646
WKN 114164

Neuemission

12. September 2012

5 Jahre/fällig 13. Oktober 2017
Zinslaufbeginn 14. September 2012
erster Zinstermin 13. Oktober 2013

5 Mrd. €

5 Mrd. €

Bundesschatzanweisung
ISIN DE0001137396
WKN113739

Aufstockung

19. September 2012

2 Jahre/fällig 12. September 2014
Zinslaufbeginn 24. August 2012
erster Zinstermin 12. September 2013

5 Mrd. €

5 Mrd. €

Bundesanleihe
ISIN DE0001135499
WKN 113549

Aufstockung

26. September 2012

10 Jahre/fällig 4. September 2022
Zinslaufbeginn 4. September 2012
erster Zinstermin 4. September 2013

4 Mrd. €/
5 Mrd. €

5 Mrd. €

 

 

 

3. Quartal 2012 insgesamt

47 Mrd. €/
50 Mrd. €

50 Mrd. €

Geldmarktinstrumente

Emission

Art der Begebung

Tendertermin

Laufzeit

Volumen1 Soll
(Jahresvorschau/
aktueller Emissions-
kalender)

Volumen1
Ist

Unverzinsliche Schatzanweisung
ISIN DE0001119634
WKN 111963

Neuemission

9. Juli 2012

6 Monate/fällig 9. Januar 2013

4 Mrd. €

4 Mrd. €

Unverzinsliche Schatzanweisung
ISIN DE0001119642
WKN 111964

Neuemission

23. Juli 2012

12 Monate/fällig 24. Juli 2013

3 Mrd. €

3 Mrd. €

Unverzinsliche Schatzanweisung
ISIN DE0001119659
WKN 111965

Neuemission

13. August 2012

6 Monate/fällig 13. Februar 2013

4 Mrd. €

4 Mrd. €

Unverzinsliche Schatzanweisung
ISIN DE0001119667
WKN 111966

Neuemission

27. August 2012

12 Monate/fällig 28. August 2013

3 Mrd. €

3 Mrd. €

Unverzinsliche Schatzanweisung
ISIN DE0001119675
WKN 111967

Neuemission

10. September 2012

6 Monate/fällig 13. März 2013

4 Mrd. €

4 Mrd. €

Unverzinsliche Schatzanweisung
ISIN DE0001119683
WKN 111968

Neuemission

24. September 2012

12 Monate/fällig 25. September 2013

3 Mrd. €

3 Mrd. €

 

 

 

3. Quartal 2012 insgesamt

 21 Mrd. €

21 Mrd. €

Sonstiges

Emission

Art der Begebung

Tendertermin

Laufzeit

Volumen1 Soll
(Jahresvorschau/
aktueller Emissions-
kalender)

Volumen1
Ist

Inflationsindexierte Bundesanleihe
ISIN DE0001030542
WKN 103054

Aufstockung

25. Juli 2012

10 Jahre/fällig 15. April 2023
Zinslaufbeginn 23. März 2012
erster Zinstermin 15. April 2013

2-3 Mrd. €/
1 Mrd. €

1 Mrd. €

 

 

 

3. Quartal 2012 insgesamt

2-3 Mrd. €/
1 Mrd. €

1 Mrd. €