Navigation und Service

04.02.2016

Briefmarken und Sammlermünzen

Vor­stel­lung der ers­ten deut­schen 5-Eu­ro-Samm­ler­mün­ze auf der World Mo­ney Fair in Ber­lin - Welt­neu­heit mit blau­em Ring

  • Nummer 3

Die Münze besteht aus drei Komponenten: Einem äußeren Ring, einem inneren Kern (Pille) sowie einem prägbaren, zwischen Ring und Pille eingefügten blauen Polymerring. Dieser ist transluzent – also teilweise lichtdurchlässig. Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2016, die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

5-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“ – Münz-Neuheit mit blauem Ring

Münzgestaltung: Stefan Klein, Iserlohn
Vorlage Adlermotiv: Alina Hoyer, Berlin
Fotograf: Hans-Jürgen Fuchs, Stuttgart

Das Bundesministerium der Finanzen gibt im April 2016 eine 5-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“ heraus. Es ist die erste 5-Euro-Münze Deutschlands. Durch den Einsatz eines integrierten blauen Polymerrings stellt sie zudem weltweit eine Münzneuheit dar.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister, stellt die Münze auf der Internationalen Münzmesse World Money Fair vor.

Die Präsentation findet am 5. Februar 2016
um 14:00 Uhr im Estrel Convention Center
(Sonnenallee 225, 12057 Berlin) statt.

Erstprägungen der neuen 5-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“ werden unter anderem an den Ehrenpräsidenten der World Money Fair, Albert M. Beck, sowie an die Künstler und Münzgestalter Stefan Klein und Alina Hoyer überreicht.

Die Münze besteht aus drei Komponenten: einem äußeren Ring, einem inneren Kern (Pille) und einem prägbaren, zwischen Ring und Pille eingefügten lichtdurchlässigen Polymerring. Diese Komposition ist eine Weltneuheit im Münzbereich.

Mit der Ausgabe der Münze soll nicht nur das bislang auf den klassischen Münzsammler zugeschnittene Produktportfolio im Sammlermünzbereich erweitert werden. Es ist beabsichtigt, auch neue, gerade junge Zielgruppen zu erreichen.

Der Entwurf der Münze stammt von Stefan Klein aus Iserlohn. Der Entwurf des Adlers auf der Wertseite basiert auf einer Vorlage von Alina Hoyer aus Berlin.

Auf der Bildseite ist im inneren Bereich der Planet Erde dargestellt, dessen Kontinente durch eine Verdichtung von Punkten abstrahiert werden. Der blaue Ring umschließt den Planeten und assoziiert beim Betrachter die Vorstellung von der Erdatmosphäre. Der Ring stellt gleichzeitig die Verbindung zwischen Erde und Weltraum dar. Auf dem äußeren Metallring sind Himmelskörper in unterschiedlicher Größe dargestellt.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2016, die zwölf Europasterne sowie das Münzzeichen der jeweiligen Prägestätte. Die Randschrift lautet:

BLAUER PLANET ERDE

Die Gesamtauflage der Münze beträgt 2,25 Millionen Stück, davon 250 000 Stück in der Sammlerqualität Spiegelglanz. Ausgabetag ist der 14. April 2016. Von diesem Tag an wird die Münze in Stempelglanzqualität zum Nennwert von 5 Euro über die Filialen der Deutschen Bundesbank in den Verkehr gebracht. Die Spiegelglanzversion wird zum Preis von 15,55 Euro bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen erhältlich sein.

Nähere Informationen hierzu sind unter www.deutsche-sammlermuenzen.de verfügbar.

Seite teilen und drucken