Navigation und Service

30.01.2018

Briefmarken und Sammlermünzen

Son­der­brief­mar­ke „25 Jah­re Ta­fel in Deutsch­land“

Das Bundesministerium der Finanzen gibt im Februar 2018 ein Sonderpostwertzeichen „25 Jahre Tafel in Deutschland“ heraus.

  • Nummer 5
25 Jahre Tafeln in Deutschland
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

In Deutschland leben rund 13 Millionen Menschen in Armut oder sind unmittelbar von ihr bedroht: vor allem Arbeitslose, Geringverdiener, Alleinerziehende, kinderreiche Familien und Senioren. Wenn das Geld knapp wird, sparen die meisten bei der Ernährung – zu Lasten ihrer Gesundheit. Seit 25 Jahren setzen sich die gemeinnützigen Tafeln dafür ein, diese Menschen zu unterstützen und gehen gleichzeitig gegen Lebensmittelverschwendung vor. Über 60.000 Ehrenamtliche sammeln im Handel und bei Herstellern überschüssige Lebensmittel ein und verteilen sie kostenfrei oder gegen einen symbolischen Betrag an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen. Verteilt werden bei den Tafeln ausschließlich gespendete Waren. Durch die Möglichkeit, beim Einkauf zu sparen, schaffen die Tafeln bis zu 1,5 Mio. Bedürftigen einen bescheidenen finanziellen Spielraum. Seit der Gründung der ersten Tafel im Jahr 1993 in Berlin ist viel passiert. Der Dachverband Tafel Deutschland e.V. zählt nach 25 Jahren über 930 Mitgliedstafeln in ganz Deutschland. (Text: Tafel Deutschland e.V., Berlin)

Das Sonderpostwertzeichen wurde von Susann Stefanizen aus Berlin gestaltet; es hat einen Wert von 70 Cent und ist vom 1. Februar 2018 an in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich.

Seite teilen und drucken