Navigation und Service

12.02.2020

Briefmarken und Sammlermünzen

Vor­stel­lung der 2-Eu­ro-Ge­denk­mün­ze „Bran­den­burg“ im Bun­des­kanz­ler­amt

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 28. Januar 2020 eine 2-Euro-Gedenkmünze „Brandenburg“ herausgegeben.

  • Nummer 08
2-Euro-Gedenkmünze "Brandenburg"

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 28. Januar 2020 eine 2-Euro-Gedenkmünze „Brandenburg“ herausgegeben.

Sets mit 2-Euro-Gedenkmünzen „Brandenburg“ aus allen fünf deutschen Prägestätten überreicht die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, Bettina Hagedorn, an Bundeskanzlerin Angela Merkel und an den Bundesratspräsidenten und Ministerpräsidenten von Brandenburg, Dietmar Woidke.

Die Präsentation findet am 14. Februar 2020 um 12.30 Uhr im Bundeskanzleramt, Willy-Brandt-Str. 1, 10557 Berlin statt.

Die 2-Euro-Gedenkmünze „Brandenburg“ erscheint im Rahmen der Serie „Bundesländer“, die im Jahr 2006 begann.

Der Entwurf der nationalen Münzseite stammt von dem Künstler Jordi Truxa aus Neuenhagen. Er zeigt die Weinterrassen und das elegante Rokokoschloss Sanssouci in Potsdam. Die Münze wird anteilig in allen fünf deutschen Münzprägestätten geprägt.

Die Wertseite der Münzen, die Randschrift (Schriftzug „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“ sowie eine stilisierte Darstellung des Bundesadlers) und die technischen Parameter entsprechen der „normalen“ 2-Euro-Umlaufmünze. Die Münze ist gesetzliches Zahlungsmittel im gesamten Euroraum.

Seit dem 28. Januar 2020 kann die 2-Euro-Münze bei vielen Geldinstituten sowie den Filialen der Deutschen Bundesbank zum Nominalwert erworben werden. Die Auflagenhöhe beträgt 30 Millionen Stück. Für Sammler bietet die Münze Deutschland, die neue Marke des Bundes für den Vertrieb und das Marketing der deutschen Sammlermünzen, besonders konfektionierte Münzsets an. Nähere Informationen hierzu sind unter www.muenze-deutschland.de verfügbar.