Die Bundesregierung hat beschlossen, anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Deutschen Kinderhilfswerkes eine 20-Euro-Sammlermünze prägen zu lassen und im Mai 2022 herauszugeben. Die 1972 gegründete Organisation setzt sich für die stärkere Umsetzung von Kinderrechten in Deutschland ein. Sie unterstützt ein kindgerechtes Deutschland mit gleichen Chancen für alle Kinder.

Die Münze besteht aus Sterlingsilber (Ag 925). Sie hat eine Masse von 18 g, einen Durchmesser von 32,5 mm und wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt. Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (20 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis. Die Münze Deutschland wird über den genauen Preis und die konkreten Bestellmodalitäten rechtzeitig vor dem Ausgabetag informieren.

Der Entwurf der Münze stammt von der Künstlerin Susanne Jünger aus Berlin.

Die Bildseite zeigt die beiden Logofiguren des Deutschen Kinderhilfswerkes, sowie die stilisierte sechseckige Spendendose in verschiedenen Größen. Beide Motive sind in den bekannten Farben des Deutschen Kinderhilfswerkes gehalten. Die Kinderfiguren in der unteren Hälfte des Münzrunds scheinen die acht Sechsecke wie im Spiel in die Luft zu werfen. Auch andere Assoziationen - wie z.B. Seifenblasen oder Träume - können bei den Betrachtenden geweckt werden. Beeindruckend ist das ausgewogene Zusammenspiel der bildhaften und typographischen Elemente.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Prägezeichen „D“ des Bayerischen Hauptmünzamtes, München, die Jahreszahl 2022 sowie die zwölf Europasterne. Zusätzlich ist die Angabe „SILBER 925“ aufgeprägt.

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„AUF DIE KINDER KOMMT ES AN“

Hinweis

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Urheberrecht.