Navigation und Service

06.11.2012

Briefmarken und Sammlermünzen

Son­der­brief­mar­ken­pro­gramm für das Jahr 2014

  • Nummer 50

„Ich betrachte die Musik nicht nur als eine Kunst, das Ohr zu ergötzen, sondern als eines der größten Mittel, das Herz zu bewegen und Empfindungen zu erregen.“ Dieses Zitat stammt von Christoph Willibald Gluck, einem der bedeutendsten Opernkomponisten Deutschlands des 18. Jahrhunderts, dem im Jahr 2014 eine Briefmarke gewidmet wird.

Es könnte so ähnlich auch auf die Briefmarken zutreffen, denn Briefmarken haben nicht nur die Aufgabe, Postsendungen freizumachen, sondern gelten als Botschafter und Visitenkarten Deutschlands. Sie erzählen kleine Geschichten und spiegeln dabei die kulturelle, politische und gesellschaftliche Vielfalt wider. Gewürdigt werden u. a. der Komponist Richard Strauss und der Bildhauer Johann Gottfried Schadow, der u. a. die Statuengruppe der Quadriga auf dem Brandenburger Tor in Berlin schuf. Auch bedeutende Bauwerke wie das Kloster Lorsch und das Fagus-Werk in Alfeld, beide UNESCO-Welterbe sowie das Schloss Stolzenfels am Rhein oder die Albrechtsburg in Meißen werden auf einer Briefmarke erscheinen.

Die insgesamt 52 Briefmarken aus den Bereichen „Staat und Gesellschaft“, „Kunst und Kultur“, „Wissenschaft und Technik“, „Natur und Umwelt“, „Sport“ und „Ehrenamt“ geben Auskunft über Personen und Ereignisse, die Menschen bis heute bewegen. Vielleicht inspirieren sie den einen oder anderen, wieder einmal einen Brief zu schreiben und mit einer passenden Briefmarke zu frankieren.