Navigation und Service

12.01.2017

Die Stern­sin­ger im BMF

Staatssekretär Werner Gatzer war es eine ganz besondere Freude, in Vertretung von Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble den traditionellen Segen 20*+C+M+B+17 der Sternsinger entgegenzunehmen. In seiner kurzen Ansprache dankte er den Mädchen und Jungen des Sternsingerchors der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin für ihr Engagement.

Die Sternsinger und der Staatssekretär Werner Gatzer stehend auf einer Treppe
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Für eine gute halbe Stunde erstrahlte gestern die sonst eher düstere Steinhalle des Detlev-Rohwedder-Hauses durch den hellen Klang des Sternsingerchors der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin. 

Unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“ richtet die Aktion Dreikönigssingen ihr Augenmerk in diesem Jahr auf die weltweiten Herausforderungen des Klimawandels am Beispiel der Region Turkana in Kenia.

Die dort lebenden Nomadenfamilien können aufgrund der zunehmenden Trockenheit immer weniger umherwandern. Familien leiden unter Hunger, Kinder sind unter- und mangelernährt. Ihre Lebensweise ist somit in Gefahr, obwohl sie selbst nichts zum Klimawandel beitragen.

Mit den von Ihnen gesammelten Spenden wollen die Sternsinger den Menschen dort und weltweit helfen und dazu beitragen, Gottes Schöpfung zu erhalten. 

Im Kreise der Kolleginnen und Kollegen betonte Staatssekretär Gatzer:

Wir müssen uns immer wieder bewusst machen, wie gut es uns geht. Nicht alle können so gut leben, wie wir hier. Eure Botschaft ist bei uns angekommen.

Seite teilen und drucken