Navigation und Service

Sie sind hier:

29.11.2018

Amtsein­füh­rung der Prä­si­den­tin des Bun­des­zen­tral­am­tes für Steu­ern

Am 28. November 2018 führte der Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Werner Gatzer, die Abteilungspräsidentin des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt) Maren Kohlrust-Schulz in das Amt der Präsidentin des Bundeszentralamtes für Steuern ein. Sie übernimmt das Amt von Eberhard Petersen, der das BZSt seit 2011 als Präsident leitete und Ende Oktober in den Ruhestand getreten ist.

Das BZSt ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Hauptsitz in Bonn. Weitere Dienstsitze befinden sich in Berlin, Schwedt und Saarlouis. Mit rund 2.200 Beschäftigten nimmt das BZSt zentrale steuerliche Aufgaben mit nationalem und internationalem Bezug nach dem Finanzverwaltungsgesetz wahr. Das BZSt erfüllt die Aufgaben im Interesse einer gleichmäßigen Besteuerung bundesweit.

Werner Gatzer und Maren Kohlrust-Schulz schütteln sich die Hand.

Staatsekretär Gatzer würdigte die hohe fachliche Qualifikation und breite berufliche Erfahrung von Frau Kohlrust-Schulz, die ihr bei der Bewältigung der bevorstehenden Herausforderungen helfen werden. Denn die Aufgaben des BZSt sind in den letzten Jahren stetig gewachsen. Zudem wird das Amt angesichts der gestiegenen Bedeutung der internationalen Steuerpolitik seit 2013 stärker international ausgerichtet. Konkret soll durch die Übertragung vornehmlich internationaler steuerlicher Aufgaben auf das BZSt mehr Verantwortungsklarheit im Steuervollzug gegenüber den eher national handelnden Bundesländern und eine bessere Unterstützung der politischen Zielsetzungen des Bundesministeriums der Finanzen erreicht werden.

Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit Frau Kohlrust-Schulz, so Staatssekretär Gatzer und wünschte ihr viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben.

Werdegang von Maren Kohlrust-Schulz

Die Juristin Maren Kohlrust-Schulz trat 1991 in die Bundesfinanzverwaltung ein. Von 1991 bis 2001 war sie zuerst als Referentin im Bundesfinanzministerium in Bonn eingesetzt und übernahm dort anschließend die Referatsleitung im Bereich Bewertung, Erbschaftsteuer, Grundsteuer und Vermögensteuer. 2002 wurde ihr die Aufgabe der Referatsleitung im Bereich Einkommensteuer übertragen.

Im Jahr 2005 wechselte Frau Kohlrust-Schulz in das Bundeszentralamt für Steuern (vormals Bundesamt für Finanzen), wo ihr die Aufgaben als Leiterin der Abteilung Steuern zuerst im nationalen Bereich und ab 2007 die Aufgaben als Abteilungsleiterin u.a. im Bereich internationale Amtshilfe sowie Umsatzsteuerkontrollverfahren und Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung übertragen wurden.

Seite teilen und drucken