Navigation und Service

15.10.2019

17. Jah­res­fach­ta­gung der IT-Steu­er­fahn­de­rin­nen und Steu­er­fahn­der in der Bun­des­fi­nanz­aka­de­mie

Die 17. Jahrestagung der IT-Steuerfahnderinnen und Steuerfahnder fand vom 30. September bis 2. Oktober 2019 unter der Leitung von RDin Birgit Hirscher in der Bundesfinanzakademie in Brühl statt.

17. Jahrestagung der IT-Steuerfahnder(innen)
Quelle:  picture-alliance / Ulrich Baumgarten

Dem Planungsteam mit RR Jürgen Büttgen, Finanzamt für Strafsachen und Steuerfahndung Bonn, und StAR Dennis Schreiber, Finanzamt Gotha, ist es wieder gelungen, ein sehr interessantes und vielfältiges Programm zusammenzustellen.

Als ausländische Gäste konnten dieses Mal zwei Kolleginnen der Universität des Staatlichen Fiskalischen Dienstes der Ukraine begrüßt werden. Im Rahmen des Vortrags von Frau Professorin Iryna Petrova über die Steuerfahndung in der Ukraine gab auch ein Kurzfilm interessante Einblicke in den Alltag der ukrainischen Steuerverwaltung. Anders als in Deutschland sind die ukrainischen Bediensteten der Steuerfahndung Uniformträger und dies auch während ihrer theoretischen Ausbildung an der Universität.

Interessante Einblicke in die Tätigkeit der noch jungen Einrichtung ZITiS, München, gab Michael Breuer, Leiter Senior Experts Digitale Forensik. ZITiS ist die Z entrale Stelle für I nformations- T echnik i m S icherheitsbereich und eine nicht rechtsfähige Bundesanstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. ZITiS ist Dienstleister für die Sicherheitsbehörden in Deutschland. Ihre Aufgaben umfassen die Bereiche digitale Forensik, Telekommunikationsüberwachung, Krypto- und Big Data-Analyse wie auch technische Fragen der Kriminalitätsbekämpfung, Gefahren- und Spionageabwehr (www.zitis.bund.de).

Die generellen Rechtsfragen zur IT-Forensik hat ROR Dr. Lohwasser-Spitzer beleuchtet und zu eingehenden Diskussionen angeregt. Die weiteren fahndungs­spezifischen Themen umfassten Bad USB (StAR Felber, StA Schleicher), Mac Forensics, Blacklight und Maquisition in der Praxis (Kleine-Lamping) sowie Kassendaten aus BlueSky-Systemen und automatisierte Erstellung virtueller Linux-Systeme (Schreiber).

Der persönliche Erfahrungsaustausch und die Netzwerkbildung der IT-Steuerfahnderinnen und Steuerfahnder aus den verschiedenen Ländern untereinander und mit Vertretern anderer Behörden ist unverändert ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Tagung. Gute Fahndungsergebnisse können in länderübergreifenden Verfahren nur mit einem funktionierenden Netzwerk erzielt werden. Hierfür boten auch die Abendveranstaltungen - die erste auf der hauseigenen Kegelbahn und die zweite in einem Brühler Wirtshaus – wieder reichlich Gelegenheit.

Die nächste Jahresfachtagung der IT-Steuerfahnderinnen und Steuerfahnder findet vom 28. bis 30. September 2020 statt.