Navigation und Service

12.03.2010

Gut­ach­ten: Kli­ma­po­li­tik zwi­schen Emis­si­ons­ver­mei­dung und An­pas­sung

Eine aktive Politik des Klimaschutzes ist alternativlos. Denn nur wenn es gelingt, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf ein vertretbares Maß zu begrenzen, bleiben die Auswirkungen des Klimawandels langfristig beherrschbar. Doch was ist aus finanzwissenschaftlicher Sicht die beste Strategie? Hierzu hat der unabhängige Wissenschaftliche Beirat des BMF zwei Ansätze geprüft: Zum einen kann die Menge an CO2 reduziert werden (Vermeidungsstrategie). Zum anderen kann sich die Politik darauf konzentrieren, die Beeinträchtigungen, Gefahren und drohenden Schäden zu begrenzen, die durch den Klimawandel hervorgerufen werden (Anpassungsstrategie).

Aus Sicht der Bundesregierung ergänzen sich die Reduktion klimaschädlicher Stoffe und die Anpassung an den Klimawandel. Klimaschutz und Anpassung sind die beiden Säulen einer verantwortungsvollen Klimapolitik. Die Bundesregierung hat daher im Dezember 2008 die Deutsche Anpassungsstrategie beschlossen. Diese wird weiterentwickelt und bis 2011 ein Aktionsplan Anpassung vorgelegt.