Navigation und Service

28.08.2013

Tag der of­fe­nen Tür 2013

Auch in diesem Jahr bot sich den „Staatsbesuchern“ ein vielseitiges Programm bei schönstem Sommerwetter.

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble im Info-Forum und auf der Bühne
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen, Foto: Jörg Rüger

Auch in diesem Jahr bot sich den „Staatsbesuchern“ ein vielseitiges Programm bei schönstem Sommerwetter. Etwa 10.500 Besucher kamen zum Tag der offenen Tür ins Detlev-Rohwedder-Haus in Berlin. An den Ständen informierte das Bundesministerium der Finanzen über seine Arbeitsbereiche und die Mitarbeiter standen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Die Besucher genossen die Gartenfest-Atmosphäre und nutzten ausgiebig das Informationsangebot. Für Unterhaltung sorgte die hauseigene Zoll-Band „Combo Zolla“, die mehrere Auftritte absolvierte, und die Berliner Improvisationskünstler von den „Gorillas“, die mal einen etwas anderen, humoristischen Blick auf die Arbeit des Bundesfinanzministeriums warfen.

Mit ihren spektakulären Abseilaktionen konnte sich die Zentrale Unterstützungsgruppe Zoll (ZUZ) der Aufmerksamkeit der Besucher sicher sein. Ob kopfüber am Gebäude hinunter oder über den Garten hinweg – für die furchtlose Sondereinheit des Zolls simples Training. Eine gewisse Übung erforderte auch das Lasergewehr-Schießen am Stand des Zoll-Ski-Teams von Biathlon-Star Miriam Gössner und ihren jungen Kollegen. Tierischen Einsatz zeigten die „Spürnasen“ der Zoll-Hundestaffel.

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble im Info-Forum und auf der Bühne
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen, Foto: Jörg Rüger

Inhaltlicher Schwerpunkt war in diesem Jahr die Stabilitätspolitik des Bundesministeriums der Finanzen. Im Info-Forum stellten sich Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und weitere ranghohe Vertreter des Hauses den Bürgerfragen rund um einen stabilen Euro, stabile Finanzmärkte sowie stabile Haushalte . Der Hausherr stand darüber hinaus in einem großen Sommer-Interview auf der Bühne im Garten Rede und Antwort zu bewegenden Themen auch abseits der Finanzpolitik. RadioEins-Moderator Stefan Rupp führte wie in den vergangenen Jahren routiniert durch die Gespräche.

Gesättigt von Politik, Dialog und Köstlichkeiten vom Grill entschieden sich viele Besucher für eine Hausführung. Der Rundgang durch das historische Gebäude inklusive szenischer Lesungen erfreute sich großer Beliebtheit. Weitere interaktive Teilnahmemöglichkeiten boten z. B. die große Malaktion eines eigenen gestalteten Europas und das BMF-Quiz mit dem Gewinn eines Wochenendes in Riga.

Lettland spielte im Programm auch sonst eine besondere Rolle. Das künftige Mitgliedsland der Euro-Zone präsentierte sich in einem eigenen Themenzelt und mit zwei nationalen Musikgrößen zum jeweiligen Ausklang des Tages auf der Konzertbühne. Die Mädchengruppe „Sus Dungo“, die 2013 das beste lettische Album-Debüt vorgelegt hat – begeisterte am Samstag mit ihrer zarten Darbietung baltischer Klänge. Die eingängigen Melodien der in Lettland sehr bekannten Indie-Rock-Band „Astro’n’out“ bildeten am Sonntag den Schlusspunkt eines erfolgreichen Wochenendes.

Seite teilen und drucken