Navigation und Service

28.06.2010

Fi­nanz­markt­po­li­tik

Funktionsfähige Finanzmärkte sind eine wichtige Voraussetzung für Wachstum und Beschäftigung. Die Abteilung Finanzmarktpolitik kümmert sich dabei unter anderem um das Schuldenwesen des Bundes. Dazu werden über die Deutsche Finanzagentur Wertpapiere für Finanzmärkte und Privatanleger emittiert, um so das im Haushaltsplan vorgesehene Kreditvolumen termingerecht und zu marktgerechten Bedingungen zu beschaffen.

Innerhalb der Bundesregierung ist das Finanzministerium außerdem für die Bundesbank und die Europäische Zentralbank zuständig und bewertet die europäische Geldpolitik. Daneben wirkt das Ministerium über die Ausübung des Münzregals unter anderem bei der Herausgabe der Euromünzen mit.

Zudem gestaltet das Bundesfinanzministerium über die Kapitalmarktpolitik den rechtlichen Rahmen für die Finanzmärkte und beobachtet die Lage der Weltwirtschaft. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird vom BMF ebenfalls rechtlich sowie fachlich beaufsichtigt.

Weiter zu: Privatisierungen (Abteilung VIII)

Zurück zu: Föderale Finanzbeziehungen (Abteilung V)