Navigation und Service

24.02.2017

Zoll

Der Zoll ist zuständig für die Erhebung von Zöllen sowie Verbrauch- und Verkehrsteuern und überwacht den grenzüberschreitenden Warenverkehr. Zölle, Verbrauch- und Verkehrsteuern sind wichtige Einnahmequellen des Staates. Die deutsche Zollverwaltung ist dreistufig organisiert. Oberste Bundesbehörde ist das Bundesministerium der Finanzen. Als Bundesoberbehörde setzt die zum 1. Januar 2016 gegründete Generalzolldirektion mit Hauptsitz in Bonn die strategischen Ziele des Bundesfinanzministeriums um und verantwortet die operative Steuerung der Ortsebene der Zollverwaltung und der nachgeordneten örtlichen Dienststellen. 

Der Zoll sorgt aber nicht nur dafür, dass durch den Einsatz modernster Methoden der Warenverkehr reibungslos klappt, sondern erfüllt eine Vielzahl wichtiger Aufgaben: Hierzu gehört unter anderem die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität vom Drogenhandel über Schmuggel bis hin zu Geldwäsche. Zudem schützt er legal arbeitende Unternehmen indem er gegen Schwarzarbeit vorgeht. Der Zoll kooperiert weltweit mit anderen Behörden und Gremien und stärkt durch seine Arbeit den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Weiter zu: Steuern (Abteilung IV)

Zurück zu: Bundeshaushalt (Abteilung II)