Navigation und Service

10.10.2010

Staats­se­kre­tär Koschyk stell­te die deutsch-ar­gen­ti­ni­sche Ge­mein­schafts­mar­ke auf der Frank­fur­ter Buch­mes­se vor

Am 10. Oktober 2010 stellte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Herr Hartmut Koschyk, die Briefmarke „Frankfurter Buchmesse – Ehrengast Argentinien“ auf der Frankfurter Buchmesse vor. Zusammen mit hochrangigen Gästen aus Argentinien und Deutschland im vollbesetzten Auditorium des Argentinischen Pavillons hatte Staatsekretär Koschyk die Ehre, als erster den Ersttagsstempel auf die Gemeinschaftsmarke zu setzen.

In seiner Rede hob Staatssekretär Koschyk die hervorragende, über 150 Jahre lange Geschich­te der Zusammenarbeit beider Staaten auf allen Gebieten hervor. Insbesondere die kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zeugten von der ausgezeichneten Verbindung zwischen Argentinien und Deutschland. Ein starkes Fundament der Beziehungen seien auch die ge­meinsamen Wertevorstellungen und historischen Wurzeln. Die Gemeinschaftsmarke mache diese starken Verbindungen deutlich. Stellvertretend für die literarische Leistung Argentiniens werden mit der Gemeinschaftsbriefmarke aufgrund seines Bezugs zu Deutschland Leben und Werk von dem bekannten Schriftsteller Jorge Luis Borges gewürdigt. Jorge Luis Borges sagte einmal: „Jemand setzt sich zur Aufgabe, die Welt abzuzeichnen. Im Laufe der Jahre bevölkert er einen Raum mit Bildern von Provinzen, Königreichen, Gebirgen, Buchten, Schiffen, In­seln, Fischen, Behausungen, Werkzeugen, Gestirnen, Pferden und Personen. Kurz bevor er stirbt, entdeckt er, dass dieses geduldige Labyrinth aus Linien das Bild seines eigenen Gesichts wiedergibt.“ Dieses Zitat habe der argentinische Grafiker Dario Cánovas in der Brief­marke in beeindruckender Weise umgesetzt. Über ein Porträt von Borges wurde ein Labyrinth gelegt. Je nach Betrachtungswinkel sei das Porträt, das Labyrinth oder ein stehendes „B“ zu sehen, welches für Borges und gleichermaßen für die Buchmesse stehe.

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Herr Hartmut Koschyk
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Staatssekretär Koschyk überreichte Erstdrucke der Gemeinschaftsmarke in einem Minister-Präsentalbum u.a. an die Witwe von Luis Borges, Frau Maria Kodama, an die Botschafterin und Präsidentin des Organisationskomitees für die Teilnahme Argentiniens als Ehrengast an der Frankfurter Buchmesse, Frau Magdalena Faillace, an den Botschafter der Republik Argentinien in der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Victorio Taccetti, und an den Vertreter des Correo Argentino (Argentinische Post), Herrn Alberto Oneto.

Seite teilen und drucken