Navigation

zur Suche

Sie sind hier:

16.03.2022

Bundesvermögen

Beteiligungsbericht des Bundes 2021

  • Stand 16.03.2022
Cover der Publikation
  • Stand 16.03.2022

Der Bund hält unmittelbare Beteiligungen an 116 Unternehmen. Detaillierte Informationen dazu enthält der Beteiligungsbericht des Bundes, der jährlich vom Bundesministerium der Finanzen als dem für Grundsatzfragen der Beteiligung zuständigen Ressort herausgegeben wird. Die Beteiligungsführung der einzelnen Bundesunternehmen erfolgt dezentral durch die zuständigen Fachressorts, die für die überlieferten Daten verantwortlich sind.

Der Beteiligungsbericht 2021 widmet sich im Vorspann – Teil A – aktuellen Fragestellungen für die Bundesunternehmen. Er enthält unter anderem Darstellungen zum Anteil von Frauen in den Geschäftsführungen und Aufsichtsratsgremien der Bundesbeteiligungen. Der Frauenanteil in den Überwachungsgremien aller unmittelbaren Bundesbeteiligungen, unter Einschluss auch derer, bei denen dem Bund nicht mindestens drei Gremiensitze zustehen, erhöhte sich im Berichtsjahr auf 39,3 Prozent (Vorjahr 36,2 Prozent). In den Geschäftsführungspositionen aller unmittelbaren Beteiligungen des Bundes ist der Anteil der Frauen zum 31. Dezember 2020 auf 27,4 Prozent (Vorjahr 21,7 Prozent) gestiegen. Einer unterjährigen Abfrage zum 31. August 2021 zufolge, betrug der Anteil von Frauen bei den vom Bund zu bestimmenden Gremiensitzen wie im Vorjahr 47,9 Prozent und in den Geschäftsführungspositionen 29 Prozent (Vorjahr 24,3 Prozent).

Der Bericht gibt Auskunft über die Zielgrößen zur Erhöhung des Frauenanteils nach dem Führungspositionen-Gesetz (FüPoG I) für die unmittelbaren Beteiligungen des Bundes.

Ein stetes Augenmerk wird dem Thema „Nachhaltigkeit“ gewidmet. Es wird die Anwendung der Nachhaltigkeitsberichterstattung der unmittelbaren Bundesbeteiligungen ausgewertet. Die Unternehmen, welche den Deutschen Nachhaltigkeitskodex anwenden, werden mit dem Logo des Deutschen Nachhaltigkeitsrates hervorgehoben. Außerdem gibt der Bericht 2021 einen Überblick über die im Jahr 2020 im Bundeskabinett verabschiedete Neufassung der Grundsätze guter Unternehmens- und aktiver Beteiligungsführung im Bereich des Bundes. Ein Kernelement der neuen Grundsätze ist die Implementierung einer aktiveren Beteiligungsführung, die stärker als bisher auf das wichtige Bundesinteresse an den Unternehmen fokussiert ist und regelmäßig überprüft, ob die mit der Beteiligung verfolgten Ziele wirtschaftlich erreicht werden. Die Erfolgskontrolle von Bundesbeteiligungen ist Aufgabe der Beteiligungsführung. Ihr obliegt es aus dem Bundesinteresse die operationalisierbaren, mittelfristigen Wirkungsziele zu konkretisieren und auf dieser Grundlage zu überprüfen, ob das Unternehmen insgesamt wirtschaftlich ist. Detaillierte Informationen über die unmittelbaren Beteiligungen des Bundes enthält der Beteiligungsbericht ab Teil B. Der aktuelle Beteiligungsbericht 2021 bildet den Stand zum 31. Dezember 2020 ab.

Ein gebundenes Exemplar kann nach Drucklegung über die Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbH erworben werden.