Navigation und Service

Sie sind hier:

13.03.2014

Deutsch-Fran­zö­si­scher Ent­de­ckungs­tag

Zum Deutsch-französischen Entdeckungstag 2014 besuchten 47 Schülerinnen und Schüler des von Saldern-Gymnasiums Brandenburg an der Havel und des Romain-Rolland-Gymnasiums Berlin (Waidmannslust) in Begleitung ihrer Lehrerin und Lehrer sowie des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) das Bundesministerium der Finanzen am 12. März 2014.

Im Mittelpunkt der Programmgestaltung stand eine Diskussion der Schülerinnen und Schüler mit Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble. Das besondere Interesse der Besucher galt dabei Fragen zu den Konvergenzkriterien im Euroraum, insbesondere dem Schuldenstand, der Regulierung der Finanzmärkte, den Einkommensunterschieden von Mann und Frau sowie der unterschiedlichen wirtschaftlichen Lage von Frankreich und Deutschland. Der Minister hob im Verlauf der Diskussion anhand dieser Themen den Kern und die Schwierigkeit der politischen Arbeit hervor: die unterschiedlichen Interessen auszugleichen, den nötigen Spielraum zu schaffen, um den jeweiligen Nutzen maximieren zu können und dabei möglichen Schaden zu minimieren. In Bezug auf Frankreich hob er bei allem noch bestehenden Reformbedarf dessen allgemeine und langfristige Stärke hervor, Deutschland und Frankreich könnten gegenseitig voneinander lernen. Der Minister legte den Schülerinnen und Schülern Frankreich und seine Menschen als überaus lohnenswertes Ziel für ihr Leben ans Herz.

Weitere Programmpunkte waren eine Einführungsveranstaltung mit der Deutsch-Französischen Arbeitseinheit des Ministeriums, eine Führung durch Räume und Geschichte des Gebäudes sowie ein Mittagessen in der Kantine.

Der Entdeckungstag findet jedes Jahr in der Zeit um den 22. Januar, dem Tag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages im Jahr 1963, statt und wird vom DFJW betreut. Er wurde 2006 von der deutschen Bundesregierung und der französischen Regierung ins Leben gerufen, um jungen Deutschen und Franzosen die Gelegenheit zu geben, an diesem Tag in Unternehmen und Verwaltungen in Deutschland und Frankreich selbst erfahren zu können, wie spannend und lohnenswert eine Tätigkeit im deutsch-französischen Bereich sein kann.

Nach dem Bericht des DFJW konnten 2013, im Jahr des 50-jährigen Jubiläums des Elysée-Vertrages, über 5.200 Schülerinnen und Schüler in beiden Ländern bei rund 230 Besuchen die Welt der Unternehmen und des öffentliches Dienstes entdecken.