Navigation und Service

Sie sind hier:

22.05.2014

Früh­jahrs­tref­fen im Rah­men des Wes­tern Bal­kans In­vest­ment Fra­me­work (WBIF) 2014

Bei den Frühjahrstreffen im Rahmen des Western Balkans Investment Framework (WBIF) tagten die Vertreter des BMF mit ihren Partnern zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in der Westbalkanregion und Fragen der zukünftigen Ausrichtung des WBIF.

Gruppenbild der Mitglieder des Western Balkans Investment Framework (WBIF) unter Ko-Vorsitz des Bundesministeriums
Informelles Treffen im Rahmen des Western Balkans Investment Framework (WBIF) mit Vertretern des Bundesministeriums der Finanzen Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Als Ko-Vorsitz des Lenkungsausschusses des Western Balkans Investment Framework (WBIF) lud das BMF zu einem informellen Treffen der im WBIF vereinten, bilateralen Geberländer und der Internationalen Finanzinstitutionen (IFIs) am 26. März 2014 nach Frankfurt/Main ein. Das Treffen wurde mit freundlicher Unterstützung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und in deren Räumlichkeiten durchgeführt. Vertreter aus Deutschland, Finnland, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, der Slowakischen Republik sowie von den Finanzinstitutionen der Europäischen Investitionsbank (EIB), der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), der Council of Europe Development Bank (CEB), der Weltbank und der KfW diskutierten insbesondere Möglichkeiten zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in der Westbalkanregion und Fragen der zukünftigen Ausrichtung des WBIF.

Am 8. April 2014 nahmen BMF-Vertreter am zweiten Treffen der WBIF-Task-Force teil. Die Task Force wurde 2013 eingerichtet, um Verbesserungsvorschläge für den WBIF zu erarbeiten. Vertreter der Europäischen Kommission, der IFIs, der Westbalkanländer und der bilateralen Geber analysierten Fortschritte, Schwachstellen und Verbesserungspotential der bisherigen Projektumsetzung. Darüber hinaus standen die Empfehlungen der Europäischen Kommission zur Weiterentwicklung und zukünftigen internen WBIF-Organisation im Hinblick auf die Umsetzung der neuen IPA-Verordnung (2014-2020), die Ergebnisse der EU-Plattform für „Blending in External Cooperation“ (EUBEC) sowie Änderungen der EU-Haushaltsordnung im Fokus der Diskussion.

Diese Themen wurden auch beim Treffen der WBIF-Projektfinanzierer-Gruppe am 20. Mai 2014 in Brüssel diskutiert. All dies stellt die Basis dar für die 10. Sitzung des WBIF-Lenkungsausschusses am 11. und 12. Juni 2014 in Berlin.