Navigation und Service

11.04.2014

Ers­tes Tref­fen des 8. Zy­klus des Deutsch-Fran­zö­si­schen Se­mi­nars in Ber­lin

Vom 6.-8. April 2014 hat mit einem ersten mehrtägigen Treffen von 26 Nachwuchsführungskräften aus dem französischen und deutschen Finanzministerium in Berlin der 8. Zyklus des deutsch-französischen Seminars begonnen.

Die Minister Michel Sapin und Dr. Wolfgang Schäuble mit jungen Beamtinnen und Beamten des deutsch-französischen Seminars
Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

Die deutschen und französischen Beamten des höheren Dienstes hatten während dieser Zeit die Gelegenheit am aktuellen Geschehen der deutsch-französischen Zusammenarbeit teilzuhaben: Sie wurden gemeinsam begrüßt von Bundesfinanzminister Schäuble und seinem französischen Amtskollegen Michel Sapin, der in seiner neuen Funktion am 7. April 2014 zu Gast im Bundesfinanzministerium war. Beide Minister unterstrichen den Seminarteilnehmern gegenüber die Wichtigkeit einer vertrauensvollen deutsch-französischen Zusammenarbeit zum Wohle beider Länder und Europas und hoben hervor, dass persönliche Kontakte, wie sie durch das Seminar geschaffen werden, wesentlich hierzu beitragen.

Die gemeinsame Pressekonferenz der beiden Finanzminister anlässlich ihres ersten offiziellen Treffens ließen sich die Seminarteilnehmer anschließend nicht entgehen. Außerdem erhielten sie weitere Einblicke in die deutsch-französischen Zusammenarbeit durch Teilnahme am ersten Treffen von deutschen und französischen Wissenschaftlern zum Thema „Perspektiven der Wirtschafts- und Währungsunion“, das im Rahmen der deutsch-französischen Forschungsinitiative am 8. April 2014 stattfand, sowie bei einem Kamingespräch mit Staatssekretär Stephan Steinlein (Auswärtiges Amt) in der französischen Botschaft.

Darüber hinaus fanden Gespräche statt mit den Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Flosbach (CDU) und Kirsten Lühmann (SPD) im Bundestag sowie mit höheren Beamten im Bundeskanzleramt und Bundesrat, die den Teilnehmern vertiefte Einblicke in die Funktions- und Arbeitsweisen der Institutionen und/oder deutschen Positionen zu wichtigen Themen wie der Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion ermöglichen konnten.

Das nächste Treffen des deutsch-französischen Seminars wird im September 2014 in Paris stattfinden.