Navigation

zur Suche

Sie sind hier:

Kapitalmarktunion

Die Kapitalmarktunion stärkt die europäische Wirtschaft und fördert Kapitalmarkt-Finanzierungen – in Ergänzung zur bankbasierten Kreditfinanzierung. Sie soll den EU-Binnenmarkt für Kapital und für Finanzdienstleistungen vertiefen und erweitern.

#EuroABC – Kapitalmarktunion

Die Vertiefung der Kapitalmarktunion soll den Zugang zu Finanzmitteln über den Kapitalmarkt verbessern und die Kapitalaufnahme für Unternehmen, insbesondere KMUs, erleichtern. Die EU soll außerdem attraktiv für Investitionen bleiben, Wirtschaftswachstum gefördert und Arbeitsplätze geschaffen werden. Dies wird die wirtschaftliche Erholung und die Entwicklung zu einer klimaneutralen Wirtschaft unterstützen und ist somit im Interesse von Investoren, Verbrauchern und Unternehmen.

Chancen für Wirtschaft, Investoren und Umwelt

Der freie Kapitalverkehr stellt eine der vier Grundfreiheiten des gemeinsamen Binnenmarkts der EU dar. Die Kapitalmarktunion soll bestehende Hindernisse für Kapitalmarktgeschäfte in der Union abbauen und den Zugang von Unternehmen zu Finanzierungen über den Kapitalmarkt erleichtern. Die Erleichterung des Zugangs zur Kapitalmarktfinanzierung ist ein wichtiges Querschnittsthema der Finanzmarktpolitik der Europäischen Union.

Die Vertiefung der Kapitalmarktunion ist zentral für die Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Finanzplatzes und der Realwirtschaft in Europa. Der Zugang zur Kapitalmarktfinanzierung ist insbesondere für zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Europa noch schwierig – dabei profitieren gerade sie von einem breiten Angebot an günstigen und flexiblen Finanzierungsquellen, um sich am Markt zu etablieren und international wettbewerbsfähig werden zu können.

Die Kapitalmärkte in Europa sind häufig entlang nationaler Grenzen orientiert. Es existieren zwischen den einzelnen EU-Ländern erhebliche Unterschiede bei den Finanzierungsbedingungen. Daher überschreiten Aktionäre, Käufer von Unternehmensschuldverschreibungen und Investoren seltener Landesgrenzen. Diese Umstände verteuern Finanzierungen und schränken die Anlagemöglichkeiten von Investoren und Sparern ein. Die Vertiefung der Kapitalmarktunion zielt auf Verbesserungen in diesen Bereichen. Ein erleichterter Zugang von Unternehmen zu Finanzierung kann das Wirtschaftswachstum fördern, auch vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Überwindung der COVID-19-Pandemie und der Entwicklung zu einer klimaneutralen Wirtschaft.

Die Bundesregierung unterstützt die Vertiefung der Kapitalmarktunion und setzt sich auf europäischer Ebene für sie ein. Diese Vertiefung ist ein längerfristiges und umfangreiches Projekt. Der von der Kommission im September 2020 vorgelegte „Aktionsplan Kapitalmarktunion“ schlägt dazu eine Vielzahl von einzelnen Maßnahmen vor, die nun ausgearbeitet werden.