Navigation und Service

09.03.2006

Ver­ein­te Na­tio­nen so­wie de­ren Pro­gram­me und Or­ga­ne, Son­der­or­ga­ni­sa­tio­nen und Ge­richts­hö­fe

Die Budgets der Vereinten Nationen, der Tribunale für das ehemalige Jugoslawien und für Ruanda, sowie der derzeit 16 friedenserhaltende Maßnahmen in aller Welt werden über Pflichtbeiträge finanziert. Deutschland spielt als jeweils drittgrößter Beitragszahler eine maßgebliche Rolle bei der Finanzierung dieser Institutionen. Darüber hinaus ist Deutschland Mitglied in zahlreichen VN-Sonderorganisationen und Programmen, die aus Pflicht- sowie aus freiwilligen Beiträgen finanziert werden. Insgesamt trägt Deutschland jährlich mit rd. 900 Mio. € zur Finanzierung des Systems der Vereinten Nationen bei. Die Vereinten Nationen wurden im April 1945 gegründet. Heute gehören der Organisation 191 Länder an, die sich folgenden Verpflichtungen aus der Charta der Vereinten Nationen unterworfen haben:

  • Aufrechterhaltung des internationalen Friedens und der Sicherheit,
  • Entwicklung freundschaftlicher zwischenstaatlicher Beziehungen,
  • Zusammenarbeit bei der Lösung internationaler Probleme,
  • Achtung der Menschenrechte.