Navigation und Service

21.09.2012

Zu­kunft­s­in­ves­ti­ti­ons­pro­gramm in Ber­lin: Aus­ge­wähl­te Pro­jekt­bei­spie­le

Berliner Feuerwache mit verbesserter Energieeffizienz

Haus 7 des Dienstgebäudes der Berliner Feuerwehr nach der Sanierung

Ort

Feuerwache Charlottenburg-Nord, Nikolaus-Groß-Weg 2, 13627 Berlin

Maßnahme

Das Direktionsgebäude und die Bekleidungskammer der Berliner Feuerwehr, beide bereits Ende der 60er Jahre erbaut, sind im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms komplett saniert worden. Dabei wurden unter anderem die Fensterflächen deutlich verringert. Nach Austausch der Wärmedämmung an Außenhülle und Dach erhielten die Gebäude auch eine neue Fassadengestaltung. Dadurch konnte ein effizienter Energieverbrauch und eine nachhaltige CO2-Reduzierung erreicht werden. Auch der Innenbereich des Dienstgebäudes wurde modernisiert. Alle Sanitärbereiche wurden zeitgemäß umgebaut sowie Trink- und Schmutzwasserleitungen erneuert.

Investitionssumme

Gesamtkosten:

9.688.153,15 Euro

Finanzierungsanteil Bund:

7.101.191,96 Euro

Ersatzneubau einer Sporthalle für zwei Berliner Schulen

Doppelsporthalle der Marcel-Breuer-Schule sowie der Martin-Wagner-Schule

Ort

Marcel-Breuer-Schule und Martin-Wagner-Schule, Doppelsporthalle, Malmöer Straße 8, 10439 Berlin

Maßnahme

Für die Marcel-Breuer-Schule und die Martin-Wagner-Schule wurde ein Sporthallenneubau errichtet. Da die zuvor auf dem Standort vorhandene, kleine Sporthalle nicht mehr den schulischen Anforderungen entsprach und eine Sanierung unwirtschaftlich war, wurde das alte Gebäude abgerissen. Mit dem realisierten Neubau verfügen beide Schulen nun über ein barrierefreies und energieeffizientes Gebäude mit wettkampffähiger Ausstattung, das auch von Vereins- und Breitensportlern genutzt werden kann. So wurden ein Mehrzweck- und ein Fitnessraum integriert. Die Halle verfügt außerdem über eine Galerie, die Platz für eine bestimmte Anzahl von Zuschauern bietet.

Investitionssumme

Gesamtkosten:

4.953.552,26 Euro

Finanzierungsanteil Bund:

3.715.164,20 Euro

Neubau zur Erweiterung der OP-Räume und Intensivmedizin an Berliner Klinik

Innenansicht eines OP-Raums im Vivantes Klinikum im Friedrichshain

Ort

Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Landsberger Allee 49, 10249 Berlin

Maßnahme

Für das Klinikum im Friedrichshain wurde ein dreigeschossiger Neubau errichtet. Im Erdgeschoss befindet sich nun die erweiterte Rettungsstelle mit einer Liegendkrankenvorfahrt und zusätzlichen Untersuchungs- und Behandlungszimmern. In den Obergeschossen sind vier neue OP-Räume einschließlich der dazugehörigen Nebenräume und 12 Intensivbetten als unmittelbare Erweiterung der bestehenden Intensivstation untergebracht worden. Der Neubau wurde auf allen Ebenen unmittelbar mit dem bestehenden Gebäude verbunden, sodass gute Voraussetzungen für eine hervorragende Patientenversorgung geschaffen wurden.

Investitionssumme

Gesamtkosten:

9.833.316,42 Euro

Finanzierungsanteil Bund:

5.294.318,98 Euro