Neubau Zentrum für Technische Biochemie an FH Lübeck

Das Kompetenzzentrum "Centrum industrielle Biochemie" der Fachhochschule Lübeck BildVergroessern

Zum Seitenanfang

Ort

Fachhochschule Lübeck (Gebäude 13), Stephensonstraße 2, 23562 Lübeck

Zum Seitenanfang

Maßnahme

Für das Kompetenzzentrum für Technische Biochemie an der Fachhochschule Lübeck wurde ein Neubau an das vorhandene Gebäudeensemble errichtet. Der viergeschossige Erweiterungsbau bietet Platz für weitere hochmoderne Laborflächen, Büros und einen Seminar- und Besprechungsraum. Eine Besonderheit bildet ein sieben Meter hohes Experimentallabor. Durch die Flächenerweiterung kann die Kompetenz des Zentrums gestärkt und ausgebaut werden.

Zum Seitenanfang

Investitionssumme

Gesamtkosten:

4.769.737,33 Euro

Finanzierungsanteil Bund:

2.828.203,00 Euro

Zum Seitenanfang

Multifunktionaler Sport- und Begegnungspark in Kiel

Spielfläche auf dem Gelände des Sport- und Begegnungsparks Kiel-Gaarden BildVergroessern

Zum Seitenanfang

Ort

Sport- und Begegnungspark, zwischen Ostring/Poppenrade/Stoschstraße, Kiel                     

Zum Seitenanfang

Maßnahme

Das Projekt ist Bestandteil der im Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt geförderten städtebaulichen Gesamtmaßnahmen Ostufer der Landeshauptstadt Kiel. Mit den Mitteln aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm konnten drei der insgesamt neun geplanten Bauabschnitte finanziert werden. Die zuvor isoliert liegenden und schlecht erschlossenen Sport- und Freizeitanlagen wurden in einen vernetzten Sport- und Begegnungspark für alle Kulturen und Generationen umgewandelt. Der erste Bauabschnitt der Realisierung umfasste die Erstellung der Hauptwegeachse durch das Areal. Dem Gesamtkonzept entsprechend wurden entlang dieser Wegeachse mehrere Flächen für Bewegung und Begegnung in hoher funktionaler und gestalterischer Qualität geschaffen.

Zum Seitenanfang

Investitionssumme

Gesamtkosten:

814.418,13 Euro

Finanzierungsanteil Bund:

370.813,59 Euro

Zum Seitenanfang

Schwimmhalle in Plön wiedereröffnet

Außenansicht der sanierten Schwimmhalle in Plön BildVergroessern

Zum Seitenanfang

Ort

PlönBad, Ölmühlenallee 1-7, 24306 Plön

Zum Seitenanfang

Maßnahme

Die Schwimmhalle Plön war aufgrund ihres schlechten baulichen Zustands bereits seit dem Jahr 2008 geschlossen bevor im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms eine komplette Sanierung realisiert werden konnte. Dabei wurden das Dach, die Fassade und die Eingangs- und Kantinenbereiche auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Auch die Innenräume und Umkleiden sind neu gestaltet worden. Ein neues Lehrschwimmbecken und Sportbecken wurden eingebaut. Die Haustechnik sowie die Elektrotechnik der Schwimmhalle wurden ebenfalls nach neuesten Standards modernisiert und läßt nun keine Wünsche offen.

Zum Seitenanfang

Investitionssumme

Gesamtkosten:

4.758.000,00  Euro

Finanzierungsanteil Bund:

2.838.486,56 Euro