Von 2011 bis 2014 bewegt sich das Subventionsvolumen auf einem konstanten Niveau von max. 21,8 Milliarden Euro jährlich. Es unterschreitet damit das Volumen des 23. Subventionsberichts und liegt unter Vorkrisenniveau. Auf dem geringsten Niveau seit knapp zwei Jahrzehnten liegen im Berichtszeitraum sowohl die Relation zwischen Subventionsvolumen und Bruttoinlandsprodukt (BIP) als auch der Anteil der Finanzhilfen an den Gesamtausgaben des Bundes.