In einer gemeinsamen Erklärung hat die Eurogruppe in ihrer Sitzung vom 16. Juni 2016 gemeinsame Prinzipien für die tragfähige Gestaltung von Rentensystemen für die Mitgliedstaaten des Euroraums formuliert. Demografische und makroökonomische Risiken sollen abgesichert werden (unter anderem durch die Einführung automatischer Anpassungsmechanismen), Rentenreformen sollen durch weitere Politikmaßnahmen flankiert werden (vor allem lebensarbeitszeitbezogene Reformen), die private und betriebliche Säule der Altersversorgung soll gestärkt werden (insbesondere vor dem Hintergrund des Niedrigzinsumfelds) und breiter angelegte Reformen zur Modernisierung der Volkswirtschaften (Stichwort: Digitalisierung der Arbeitswelt) sowie eine breite gesellschaftliche Sensibilisierung für die demografischen Herausforderungen werden essentiell. Die Erklärung der Eurogruppe im Wortlaut (Englisch) finden Sie hier.