Kurzübersicht der Haushalts- und Finanzdaten des Bundes im Juli 2014

1. Entwicklung des Bundeshaushalts

Soll 2014Januar bis Juli 2014Januar bis Juli 2013
Ausgaben296.500184.378185.785
Einnahmen289.782159.069156.321
Steuereinnahmen268.197143.314141.617
Finanzierungssaldo-6.718-25.268-29.418
Finanzierung durch:
Kassenmittel035.24830.261
Münzeinnahmen218121111
Nettokreditaufnahme /
unterjähriger Finanzmarktsaldo1
6.500-10.100-954
1(-) Tilgung; (+) Kreditaufnahme.

2. Kreditmarktmittel1

Gliederung nach Schuldenart (in Mio. €)

MarktmittelStand: 31. Mai 2014ZunahmeAbnahmeStand: 30. Juni 2014
Anleihen1683.0005.000-688.000
Inflationsindexierte
Bundeswertpapiere
60.0001.000-61.000
Bund-Länder-Anleihe405--405
Bundes-
obligationen
241.0004.000-245.000
Bundes-
schatzbriefe2
3.921-1493.772
Bundesschatz-
anweisungen
121.0004.00015.000110.000
Unverzinsliche
Schatz-
anweisungen
37.9654.0002.99638.969
Finanzierungs-
schätze3
13-311
Tagesanleihe1.275-121.262
Schuldschein-
darlehen
12.212-7512.137
Sonstige unterjährige
Kreditaufnahme
318348-665
Kreditmarktmittel insgesamt1.161.109  1.161.222
1 10- u. 30-jährige Anleihen des Bundes und EURO-Gegenwert der USD-Anleihen.
2 Bundesschatzbriefe der Typen A und B.
3 1-jährige und 2-jährige Finanzierungsschätze

Gliederung nach Restlaufzeiten (in Mio. €)

Länge RestlaufzeitStand: 31. Mai 2014Stand: 30. Juni 2014
kurzfristig (bis zu 1 Jahr)201.653203.003
mittelfristig (mehr als 1 Jahr bis 4 Jahre)376.498365.337
langfristig (mehr als 4 Jahre)582.958592.881
Kreditmarktmittel insgesamt1.161.1091.161.222
Aus technischen Gründen werden die Zahlen zur Kreditaufnahme mit einer zeitlichen Verzögerung von zwei Monaten veröffentlicht. Die Daten bis einschließlich Mai werden daher im Monatsbericht Juli veröffentlicht.

3. Steuereinnahmen des Öffentlichen Gesamthaushalts

Gesamtes Steueraufkommen (vorläufiges Ergebnis) in Mio. €
Zeitraum Gesamtsteuereinnahmen
Ergebnis AK Steuerschätzung Mai 2014589.364
im Juli45.404
Januar bis Juli329.857

4. Gewährleistungen

Ermächtigungstatbestände

- Mrd. € -

Ermächtig-
ungsrahmen
2014
Belegung am
30. Juni 2014
Belegung am
30. Juni 2013
Ausfuhren145,0136,8131,1
Kredite an ausländische
Schuldner, Direktinvestitionen
im Ausland, EIB-Kredite,
Kapitalbeteiligung der KfW am EIF
60,044,341,7
bilaterale FZ-Vorhaben12,56,65,6
Ernährungsbevorratung0,70,00,0
Binnenwirtschaft und
sonstige Zwecke im Inland
160,0108,1107,4
Internationale
Finanzierungsinstitutionen
62,056,456,2
Treuhandanstalt -
Nachfolgeeinrichtungen
1,21,01,0
Zinsausgleichsgarantien8,08,08,0
Garantien für Kredite an Griechenland gemäß dem Währungsunion-Finanzstabilitätsgesetz vom 7. Mai 201022,422,422,4

5. Finanz- und Wirtschaftspolitische Termine

  Datum
ASEM-Finanzministertreffen in Mailand11./12. September 2014
Eurogruppe und informeller ECOFIN in Mailand12./13. September 2014
Treffen der G20-Finanzminister und-Notenbankgouverneure in Cairns/Australien20./21. September 2014
Treffen der G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure in Washington D.C9./10. Oktober 2014
Jahresversammlung von IWF und Weltbank in Washington D.C.11./12. Oktober 2014
Eurogruppe und ECOFIN in Luxemburg13./14. Oktober 2014
Europäischer Rat in Brüssel23./24. Oktober 2014
Eurogruppe und ECOFIN in Brüssel6./7. November 2014
G20-Gipfel in Brisbane, Australien15./16. November 2014
Eurogruppe und ECOFIN in Brüssel8./9. Dezember 2014
Europäischer Rat in Brüssel18./19. Dezember 2014

Genaues Zahlenmaterial und Erläuterungen zu den Punkten 1. bis 5. finden Sie im Monatsbericht des BMF, Ausgabe August 2014.

Central government operations DSBB nach IWF-Standard SDDS.